Trikotsammler im Interview: Sebastian aus Edmonton

Interview mit Sebastian aus Edmonton – Dezember 2021

Heute habe ich mir den zweiten Trikotsammler geschnappt und wieder habe ich Deutschland verlassen. Warum? Weil mein heutiger Gast bereits von Beginn an unsere Leidenschaft Trikots zu sammeln begleitet. Somit ist es mir eine große Freude Sebastian aus Edmonton als zweiten Trikotsammler vorzustellen. Ich habe mit ihm bereits so einige Trikots ausgetauscht und wir sind im ständigen Kontakt, um uns gegenseitig zu unterstützen. Nun gibt es nach Ben Rogers aus Leicester das zweite Interview mit einem Trikotsammler.

Sebastian sammelt Trikots und hat sich dabei auf eine Besonderheit festgelegt. Es dürfen ausschließlich Trikots deutscher Teams sein. Die Ligazugehörigkeit spielt hierbei keine Rolle. Ob Profi oder Amateur, Vereine aus Deutschland finden mit ihren schönen Trikots einen geliebten Platz in der Sammlung des Kanadiers.

Trikotsammlung deutscher Fußballklubs – Sebastian aus Kanada

Stahl Brandenburg

Jersey-Talk mit Sebastian

Vi Tva: Hallo mein Freund! Vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst meine Fragen zu deiner Trikot-Leidenschaft zu beantworten. Erzähle uns doch zuerst mal ein wenig über dich selbst.
Sebastian: Hallo, mein Name ist Sebastian und ich wurde in Bad Tölz (Bayern) geboren. Meine Familie und ich zogen dann im Jahr 2003 nach Andorra. Inzwischen lebe ich in Edmonton Alberta, Kanada. Ich habe 6 Jahre in der spanischen Fremdenlegion als Kampfspezialist mit mehreren Einsätzen in Libanon, Zentralafrika und Mali. 2017 kam ich nach Kanada und arbeite seitdem als Sozialarbeiter für Menschen mit Entwicklungsstörungen.

Vi Tva: Jede Geschichte startet mit einer prägenden Situation. Verrate mir doch bitte, welche Situation oder Gegebenheit bei dir Schuld daran war, dass du leidenschaftlich Trikots sammelst. Wann hast du damit begonnen, dieses tolle Hobby deins zu nennen?
Sebastian: Ich habe einen Vater, der verrückt nach dem TSV 1860 München ist. Er wollte, dass mein älterer Bruder und ich diese Leidenschaft zum selben Club teilen. Um aber fair zu bleiben hat er aber Logos von ca. 130 deutschen Clubs auf den Tisch gepackt und gemeint, dass wir uns “den einen” Club wählen sollen, dem wir dann für den Rest unseres Lebens treu bleiben. Damit wollte er uns sagen, dass Loyalität eine wichtige Sache ist.

Somit wurde ich 1999 HSV Fan. Ich habe dann 2006 damit begonnen Trikots zu sammeln mit alten HSV Trikots von Thomas Gravesen, die ich nach und nach verloren habe. Im Jahr 2014 habe ich dann erneut begonnen ein Trikotsammler zu werden und ich bekam mein HSV Trikot aus der Saison 2014/15, als der HSV in der Relegation gegen den Karlsruher SC spielte. Eine Saison später schenkte mir ein Freund aus Hannover ein Hannover 96 Trikot aus der selben Saison. Somit wurde meine Sammelleidenschaft entfacht.

Vi Tva: Wenn ich mir deine Sammlung anschaue, dann beinhaltet diese fast ausschließlich Trikots aus Deutschland. Besonders schön zu sehen ist, dass du jede Menge Trikot deutscher Amateurclubs dein eigen nennst. Warum ist ein Junge aus Kanada so verrückt nach Trikots von deutschen Clubs, die weltweit oft unbekannt sind?
Sebastian: Ich bin immer sehr interessiert, wo der SSV Ulm 1846 steht. Mein erstes Fußballspiel war der SSV Ulm 1846 gegen den TSV 1860 München in der Bundesliga-Saison 1999/2000. In den darauffolgenden Jahren spielten Clubs wie Ulm, Unterhaching und Aachen im DFB Pokal-Finale.

Borussia Mönchengladbach

In der Highschool lernte ich viel über deutsche Fußballklubs. Ich bekam die Erkenntnis, dass deutsche Meister auch große finanzielle Probleme haben können. Stories wie zum Beispiel ETB Schwarz-Weiß Essen oder KFC Uerdingen und der DFB Pokalsieg. Auch die Kontroverse, dass Franz Lippmann zu einem Europapokalsieg nach Westdeutschland flüchtete, oder der FC Carl Zeiss Jena in der Europa League gegen Rom spielte. Gesc hichten wie diese motivierten mich, diesen Vereinen eine kleine Hommage zu bereiten. Zudem war das ausschlaggebend, dass ich damit begann über viele unbekannte Vereine aus Deutschland zu lernen.

Vi Tva: Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viel Liebe und Leidenschaft du in deine Trikot-Posts packst. Du veröffentlichst viele Bilder, auf denen du Trikots trägst und das ist sehr abwechslungsreich. Was ist deine tägliche Inspiration Trikots zu tragen?
Sebastian: Meine tägliche Inspiration ist schlicht und einfach, dass ich Fußball liebe. Ich möchte den Menschen zeigen dass es mehr Klubs als Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke oder RB Leipzig gibt. Besonders international ist das eine schöne Sache. Aber auch andere Trikotsammler, wie du zum Beispiel, motivieren mich jeden Tag zu zeige was mich fasziniert.

Vi Tva: Befinden sich deine Trikots nur im Schrank, oder trägst du sie auch im Alltag zum “daily outfit”?
Sebastian: Nein, meistens trage ich Trikots im Alltag, speziell im Sommer. Wenn ich in andere Länder reise, dann nehme ich meine Favoriten mit.

Vi Tva: Wieviele Trikots besitz du in deiner Sammlung? Und vielleicht verrätst du uns, wieviele Trikots du gern hättest?
Sebastian: Ich habe 80 Trikots und 78 davon sind von 74 unterschiedlichen deutschen Fußballklubs. Die beiden nicht-deutschen Trikots bekam ich als Geschenk von meiner Familie und diese sind von Real Madrid und AS Rom. Wieviele ich gern hätte? Oh mein Gott, das ist eine gute Frage! Keine Ahnung, mein Ziel ist es aber die größte Trikotsammlung deutscher Trikots außerhalb von Deutschland zu besitzen.

Außer wenn ich eines Tages zurück nach Deutschland komme, dann muss ich aufhören. Auf meinen Plan stehen aktuell folgende Clubs: KSV Hessen Kassel, TeBE Berlin, Viktoria Berlin, Blau-Weiß Berlin, Karlsruher FV, Freiburger FC, Borussia Neunkirchen, ETB Schwatz-Weiß Essen, Fortuna Köln, FC Heidenheim, Sonnenhof Großasbach, SV Meppen, SV Sandhausen, SSV Reutlingen, Stahl Riesa, Wismut Gera und SC Verl.

FSV Union Fürstenwalde

Sebastians Top 5 Trikots seiner Trikotsammlung

Vi Tva: Nun interessieren mich deine 5 Favoriten aus deiner Sammlung?!
Sebastian: Klar, meine 5 Favoriten sind folgende

  • HSC Trikot 2014/15 – weil es meine erste Erfahrung eines Relegationsspiel war
  • SG Dynamo Dresden 2018/19 – weil mein erster Freund in Kanada aus Dresden kam (wir kamen im selben Jahr nach Kanada)
  • FSV Union Fürstenwalde 2020/21 – ich liebe die Farbe und ich werde wegen dieser oft angesprochen auf der Straße
  • BFC Dynamo 2017/18 – weil mein Dad mich mitnahm auf seine Tour DFB Pokal Spiele zu schauen und wir in dieser Zeit in Berlin waren in den frühen 2000ern
  • TSV 1860 München 2017/18 – weil es der Lieblingsklub meines Vaters war – in diesem Jahr starb er an Lungenkrebs und der TSV 1860 München spielte in dieser Saison erstmals 3. Liga

Vi Tva: Und die wichtigste Frage des Tages: Was denkt deine Frau über deine Trikotsucht?
Sebastian: Lustige Frage! Sie kann diese Leidenschaft nicht teilen und sie ist kein Fußballfan. Sie sagt, dass Koreaner/innen nicht verrückt nach Fußball sind, es sei denn es gibt einen guten koreanischen Spieler. Sieg meint, dass ich ein mentales Problem hätte, weswegen ich Trikots sammle. Meine Frau fragte bereits, ob es nicht reicht, ein neues Trikot pro Jahr zu sammeln. Zudem ist sie nicht so begeistert, dass ich ihren Schrank mit meinen Trikots belege und sie ihren Platz darin nicht mehr nutzen kann…

Vielen Dank Sebastian!

One Comment

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren