Trikotsammler im Interview: Ben Rogers aus Leicester

Andere Mütter haben auch schöne Söhne und Töchter und andere Trikotsammler haben eben auch schöne Trikots.

Beginnen wollen wir heute eine neue Serie, in der wir und mit Trikotsammlern auf der ganzen Welt über ihre grandiosen Sammlungen unterhalten. Den Anfang machen wir in einem Land, das wohl die beste Liga der Welt beherbergt, so sind sich zumindest Fans und Experten einig. Heute sprechen wir mit einem leidenschaftlichen Trikotsammler, der uns schon seit geraumer Zeit auf seinem Instagram-Account aufgefallen ist. Seine beachtliche Trikotsammlung hat immer wieder ein Highlight parat und die Trikots werden authentisch, ehrlich, witzig und immer mit einem angenehmen Hauch Arroganz präsentiert. Ben Rogers aus Leicester ist unser erster Kandidat, dessen Leidenschaft nun im kurzen Interview unter die Lupe genommen wird.


Ben mit seinem Sohn

Jersey-Talk mit Ben:

Vi Tva: Hallo, bitte erzähle uns doch als Erstes, wer du bist und wo du lebst.
Ben: Mein Name ist Ben Rogers und ich lebe in Leicester, England.

Vi Tva: Wann hast du damit begonnen, Trikots zu sammeln und welches war dein erstes Trikot?
Ben: Ich erinnere mich gut daran, dass ich mich bereits als Kind schon sehr für Fußballtrikots interessierte. Mein erstes Trikot hatte ich als Kind. Das war des 1996er England Trikot. Meine Mutter kaufte mir dieses kurz vor der EM 1996. Paul Gascoigne signierte es mir und somit brauchte ich ein zweites, das ich auch tragen kann. Ich sammle Trikots von den unterschiedlichsten Teams, ohne dabei untreu gegenüber meines Vereins Chelsea zu sein. Ich liebe verschiedene Designs und schöne Trikots und ich trage diese sehr gern.

Im Jahre 2012, kurz vor meiner Hochzeit, wollte ich mir das neue Chelsea Trikot der anstehenden Saison kaufen. Aus diesem Grunde habe ich mich entschlossen, einen Teil meiner alten Sammlung zu verkaufen, um Platz zu schaffen. Zu diesem Zeitpunkt war ich mir nocht nicht bewusst, wie „sammelbar“ Fußballtrikots sind und hatte keine Ahnung davon, wie diese an Wert gewinnen. ich war schockiert über einige Preise, die ich für einige alte Standart-Trikots erhalten habe. Von da an war es sehr einfach, dieses zu meinem Hobby zu machen. Ich genieße es wirklich, seltene Jerseys zu guten preisen zu finden, um meine Sammlung zu erweitern. Manche davon verkaufe ich dann aber auch mal gewinnbringend weiter, oder tausche sie. So ist dann wieder Bares für Neues da und meine Sammlung kann wachsen.

Vi Tva: Wie viele Trikots hast du aktuell in deiner Sammlung und welche Länder befinden sich in Form von Jerseys in deinem Kleiderschrank?
Ben: Derzeit habe ich etwa 200 Trikots in meiner Sammlung. Hauptsächlich sind das alles interessante Trikots mit Geschichte. Ich habe zum Beispiel eine große Chelsea-Kollektion. Ebenfalls besitze ich eine stattliche England-Kollektion. Die meisten davon sind von David Backham und Paul Gascoigne. Ich habe viele Nationaltrikots und andere Raritäten, die für mich einen sentimentalen Wert haben, oder mir einfach nur unwahrscheinlich gut gefallen. Natürlich sind auch deutsche Clubs dabei, neben vielen anderen internationalen.

Vi Tva: Wie steht dein Frau zu Trikots? ein Vögelchen zwitscherte uns, dass sie nicht so sehr erfreut ist über dein Hobby…
Ben: Meine Frau ist kein Fußballfan und schätzt auch nicht die Stile und die Geschichten, die sich gerade hinter den älteren Trikots verbergen. Um meine Frau und meine Kinder einzubeziehen, dekoriere ich jedoch die Außenseite meines Hauses und verwandle das Wohnzimmer in ein Fußballzentrum für 4 Wochen während den Europa- und Weltmeisterschaften. Das ist dann immer eine besondere und spaßige Zeit für uns alle.

Ich versuche es immer so lustig wie möglich zu machen. Wir benutzen alte Trikots von mir und den Kids, um lustige Persönlichkeiten zu sein. Wir haben dann im Wohnzimmer einen kleinen Pressebereich, was immer jede Menge Spaß bereitet. Das ist bereits Tradition bei uns und ich habe einige tolle Fotos meiner Kinder auf Transferpapier gedruckt und daraus eine große Familienflagge gemacht. Diese wird nach jedem Turnier erweitert. Das ist viel mehr wert, als meine gesamte Fußballtrikot-Sammlung.

Ein Kindheitstraum wird wahr für Ben: 2018 trifft er mit seinem Sohn erstmals Paul Gasgoigne

Vi Tva: Was ist dein Lieblingsclub und wie oft geht du normalerweise ins Stadion, um die Spiele zu genießen?
Ben: Leider nicht so oft, da es auf Grund der Entfernung auch immer kostspielig ist. Aber wir schauen die Spiele zu Hause und haben dabei jede Menge Spaß.

Ben’s Top 5 – auch wenn es schwierig war

Vi Tva: Welches sind deine 5 Favoriten aus deiner Sammlung?
Ben: Es ist sehr schwierig, 5 Trikots aus meiner Sammlung auszuwählen. Ich habe mich aber für diese entschieden:

1. England 1996 – Paul Gascoigne
Das Jahr, in dem ich mich in den Fußball verliebte. Der 15. Juni 1996 war mit seinem unglaublichen Tor gegen Schottland einer der ersten immer noch magischen Momente des Fußballs für mich.

2. England 90/92
Original Retail Release, ein absolutes Relikt. Es ist sehr begehrt und sehr selten. Ich hatte bereits viele verrückte Angebote dazu auf meiner Verkaufsseite. Obwohl ich mich niemals davon trennen möchte, wird es irgendwann sicherlich für das Hochzeitskleid meiner Tochter oder etwas anderes Wichtiges in Bezug auf meine Kinder verkauft werden.

3. Chelsea – Spielertrikot Torres
Als Chelsea Fan ist das ein heiliger Gral und ich bin sehr glücklich darüber. Es ist etwas, das sehr glücklich machen kann und in meinen Erinnerungen hierzu ist, wie Fernando Torres von der Mittellinie durchbrach, um Chelsea damals ins Finale zu bringen. Ein wahrhaft großer Moment, den ich erlebt habe.

4. Deutschland 1996
Ebenfalls aus dem Jahr, in dem ich mich in Fußball verliebte. Dieses Trikot ist atemberaubend schön und hat ein cooles Design. In Erinnerungen aber werde ich es immer als den ersten von vielen herzzerreißenden Momenten in Erinnerung behalten.

5. Lazio 94/96
Allein wegen dem Alter und dem Stil ist es genial. Zudem die Ära von Paul Gascoigne, die einen besonderen Platz einnimmt.

Danke Ben für deine Zeit und den Einblick in deine Sammlung!

Alle zwei Jahre gibt es auch witzige Video auf dem Youtube Kanal von Ben und seinen Kids.

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren