Instagram Favoriten der NOFV Teams

Die Hinrunde der Saison 2019/20 ist beendet und die Herbstmeister in den Ligen vom Nordostdeutschen Fußballverband stehen fest. In der NOFV-Regionalliga führt der Absteiger FC Energie Cottbus mit 42 Punkten die Tabelle an, mit dem Ziel schnellstmöglich zurück in die 3. Liga aufsteigen zu dürfen. Eine Ebene darunter ist es Tennis Borussia Berlin, der die Tabellenspitze der NOFV-Oberliga Nord mit 38 Punkten für sich beansprucht. In der Oberliga-Südstaffel ist ebenfalls mit 38 Punkten der FSV 63 Luckenwalde an der Tabellenspitze. Was jedes Team der drei Ligen spielerisch zu leisten vermag, das wurde uns in den vergangenen Monaten ausreichend vorgeführt.

Wie sieht es aber bei den einzelnen Vereinen im Bereich Social Media aus? Wir haben uns mal intensiv mit dem Thema Instagram-Profil der Vereine befasst und wollten wissen, wer auf diesem Gebiet etwas drauf hat und wer unbedingt an seiner Präsentation nach außen arbeiten sollte.


Social Media für Vereine – der direkte Draht für Fans zu ihrem Team

Die großen Fußballclubs machen es seit Jahren vor und leben ihr Marketing und die Pflege der Fans auf ihren Social-Media-Kanälen. Einen engeren Kontakt zu den Fans gibt es kaum mehr und wer genau hinschaut, der erkennt sofort, wie wichtig dieses Thema für einen Verein sein sollte. Auf den Social-Media-Kanälen eines Teams hält man seine Fans immer auf dem aktuellen Stand, informiert zu Spielen und deren Ergebnissen und teilt hautnah News zu den Spieler, Trainer und Co. mit. Auch kann hier mit größter Wirksamkeit die Ware aus den Fanshops wirksam präsentiert werden. Das Interagieren mit den Fans ist neben dem ein weiteres wichtiges Fundament, auch um über Instagram weitere Zuschauer in das heimische Stadion zu mobilisieren.

Richtig durchgeführt können Instagram und Facebook zu den wichtigsten Medien in die Außenwelt eines Vereins sein. In Liga 4 und 5 scheint das noch nicht überall angekommen zu sein und wir waren sichtlich überrascht, wie gut und wiederum wie schlecht die einzelnen Vereine sich um dieses so sensible Thema kümmern. Natürlich ist es oft eine Zeitfrage und mangelndes Personal und unkoordinierte Vereinsmitglieder blockieren das Vorankommen nur allzu oft.


Instagram Tabelle in der NOFV-Regionalliga

In der viertklassigen NOFV-Regionalliga sieht die Verteilung der Tabelle der Instagram-Aufstellung deutlich anders aus, als auf sportlicher Ebene. Den Platz des Herbstmeisters nimmt hier mit über 28.000 Instagram-Followern der FC Wacker 90 Nordhausen ein. Auf Platz 2 mit knapp 5000 Follower Abstand geht an den FC Energie Cottbus. Das kann sich definitiv sehen lassen. Die beiden Traditionsvereine LOK Leipzig und FC Rot-Weiß Erfurt können mit 10.000 Followern weniger als Cottbus die Plätze 3 und 4 belegen. Danach geht es rapide bergab und 10 Vereine bewegen sich unterhalb der 2000 Follower-Marke. Hier besteht gerade in dieser Liga definitiv Handlungsbedarf. Die drei Schlusslichter VSG Altglienicke, BFC Dynamo und ZFC Meuselwitz bewegen sich sogar unter der 1000er Marke. Da geht auf jeden Fall noch eine Menge.

[table id=5 /]


Instagram Tabelle der NOFV-Oberliga Nord

Weitaus träger sieht es eine Ebene unterhalb der Regionalliga aus. In der fünftklassigen NOFV-Oberliga Nord kann sich kein Verein über mehr als 2000 Follower freuen. Somit schneidet die Oberliga-Nordstaffel in unserem Testvergleich am schlechtesten ab. Der Greifswalder FC nimmt hier klar die Tabellenspitze ein. Mit sicherem Abstand folgt der momentane sportliche Tabellenführer Tennis Borussia Berlin auf dem 2. Platz. Besonders in dieser Liga gibt es wirklich jede Menge Nachholbedarf.

[table id=7 /]


Instagram Tabelle der NOFV-Oberliga Süd

In der Südstaffel der NOFV-Oberliga ist die Instagram-Präsenz schon deutlich besser aufgestellt, als im Norden. Klar an der Tabellenspitze befindet sich nach der Hinrunde der VfB 1921 Krieschow. Gefolgt vom FC Oberlausitz Neugersdorf und Aufsteiger FSV Martinroda. Auf dem 4. Platz befindet sich der FSV 63 Luckenwalde. Hier ist besonders zu erwähnen, dass die Luckenwalder erst seit 7. Oktober 2019 ihr neues Profil betreiben. Dieses FSV 63-Instagram-Profil war eine Auftragsarbeit, die wir von Vi Tva Sports bekamen und komplett neu erstellten. Mehr zum Service-Projekt gibt es HIER zu lesen. Nach gerade mal 3 Monaten haben wir hier mehr als 1200 neue Follower generiert, was besonders in dieser Liga deutlich ist, wie viel Potential hier vorhanden ist. Am Ende der Tabelle befinden sich der TSV Askania Bernburg und der FC Einheit Rudolstadt, die nicht mal einen Instagram-Account besitzen. Gerade in der heutigen Zeit unvorstellbar, wo doch wissbegierige Fans stets auf aktuelle Informationen warten. Das zeigt auch die aktuelle Zuschauertabelle der Oberliga Süd, die wieder ganz besonders deutlich macht, dass sich dringend um neue Zuschauer und Fans gekümmert werden sollte.

[table id=6 /]


Instagram ist keine Schwiegermutter

Viele Vereine behandeln Instagram so wie ihre Schwiegermutter, ohne Liebe und sie sehen sich viel zu selten. Sie quälen sich geradeso ein gemurmeltes „hallo“ über ihre Lippen und ein paar nette Worte oder kleine Geschenke gibt es nicht. Was wir uns dabei fragen, warum geht man so mit seinen Fans und möglichen Zuschauern um? Hier und da mal ein Post, ist zu wenig und hat auch keinen positiven Effekt. Nur „haben“ reicht da einfach nicht aus. Gerade in den unteren Ligen, geben die Vereine kaum Geld für Werbung aus. Und das braucht man auch nicht unbedingt. Aber man sollte regelmäßig etwas Zeit auf Instagram verbringen. Man muss die Leute da abholen, wo sie sich aufhalten und Instagram ist der am stärkste wachsende Kanal. Mit regionalen Hashtags, Kooperationen mit lokalen Unternehmen etc. kann man auf Instagram eine Menge bewegen und so ein Lächeln bei seinen Followern hervorrufen. Es kann sich einfach kein Verein mehr leisten, nicht auf Instagram aktiv zu sein.


Professionelles Instagram für Sportvereine

Wie der Account des FSV Luckenwalde zeigt, kann man mit konstanten Posts und gleichbleibendem Niveau in kurzer Zeit (Oktober 2019 – Januar 2020) eine ordentliche Fanbase auf Instagram aufbauen und zudem eine hohe Interaktion erzielen. Dazu benötigt man eine vernünftige Post-Strategie und ordentliches Bildmaterial. Kein erfolgreicher Social-Media-Account kommt ohne Bilder aus. Beim Rest sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es gilt die Leute zu informieren, animieren und zu unterhalten. Ihr habt weder die Zeit noch die Kreativität euren Instagram-Kanal zu pflegen oder einen aufzubauen? Kein Problem! Wir von Vi Tva Sports bieten das als Dienstleistung an und übernehmen das gern für euch. Schaut auf unserer Service-Seite vorbei und erfahrt mehr über Instagram für Vereine.

Achtung:
Unter allen Vereinen, die diesen Beitrag bis einschließlich 12.01.2019 auf ihrer Facebook-Seite teilen, können 10 Parfüms im eigenen Vereinsdesign gewinnen. Viel Glück.

One Comment