Groundhopping: GGZ Arena Zwickau

Nach unserem Interview vor ein paar Wochen hatten wir ganz spontan Lust auf 3. Liga bekommen und am letzten Wochenende realisierten wir diesen dann einfach mal. Das Interview fand vor Kurzem im Rahmen des #Stylegeflüster vom Vi Tva Hairshop statt und es zog uns in den Barbershop “Barbers Of Style” in Wilkau-Haßlau bei Zwickau. Dort nahmen wir Christopher Handke mal kräftig in Verhör. Wir durften feststellen, dass auch Profi-Fußballer mit einem Rasiermesser an der Kehle recht gesprächig sind. Nein, Spaß bei Seite, es war ein mehr als sympathisches Interview ohne jegliche Erpressung. Und ganz ohne eigennützige Hintergedanken kam Christopher Handke in den Genuss einer traditionellen Nassrasur.

Wir haben Christopher Handke irgendwie sofort ins Herz geschlossen und es genossen, einen so netten Abend verbringen zu dürfen. Genauso viel Sympathie wie er, strahlt für uns auch sein Fußballverein aus, bei dem er seit dieser Saison unter Vertrag ist. Sein Weg dorthin gibt es sehr bald auf unserem Youtube-Kanal beim 4. Teil vom #Stylegeflüster. Nun aber genug Vorgeschichte, denn wir hatten einfach Bock auf Fußball beim FSV Zwickau. Genau dort absolvierte Christopher Handke am letzten Samstag sein 10. Saisonspiel mit der Nummer 3 auf dem Rücken.


Klein aber fein – Stadion des FSV Zwickau

FSV Zwickau
FSV Zwickau – FC Viktoria Köln

Der Abwehrspieler vom FSV Zwickau hat uns eingeladen, ihn beim Spiel gegen den FC Viktoria Köln über die Schulter zu schauen und seine neue Spielstätte auf uns wirken zu lassen. Der Bau des Fußballstadions wurde 2015 begonnen und am 22.08.2016 eröffnete die GGZ Arena erstmal ihre Pforten. In neuem Glanz und voller Stolz nimmt sie seit dem ihren Platz im Osten von Zwickau ein. Mit dem Auto relativ entspannt zu erreichen liegt das relativ kleine Stadion am Zwickauer Stadtrand und empfängt mit einer sehr freundlichen Ausstrahlung seine fußballbegeisterten Gäste. Der Weg vom Parkplatz bis zum Eingang ist bequem und sehr schnell überwunden und man hat noch ausreichend Puste zum Anfeuern zur Verfügung. Klar strukturierte Eingangsbereiche machen das Erreichen des zugeteilten Platzes sehr einfach. Die vier Blöcke (A, B, C, D) sind in alle vier Himmelsrichtungen aufgeteilt und machen die GGZ Arena zu einem sehr angenehmen und hübschen 360° Stadion.

Karte raus und ab hinein durch das elektronische Drehkreuz. Das freundliche Personal am Einlass führte die vorgeschriebenen Kontrollen am Körper und in den Taschen durch und schon konnte man das Stadion wirken lassen. Unser Platz war im Block C, der sich direkt gegenüber der Haupttribüne (Block A) befindet. Die rote Vereinsfarbe des FSV Zwickau dominiert das Stadion und vermittelt ein warmes und gemütliches Gefühl. Aus unserer Sicht war es Wohlfühlen vom ersten Augenblick an. Man hat von allen Plätzen aus einen wunderbaren Blick auf das Spielfeld, was auch dem Fakt geschuldet ist, dass keine nervende Laufbahn die Rasenfläche umzingelt. Man konnte fast meinen, mit jedem Spieler Augenkontakt halten zu können.


Player Lounge vom FSV Zwickau

Als Gäste von Christopher Handke hatten wir auch Zugang zur FSV Zwickau Player Lounge. Hinter dem Block C gelegen, befindet sich das Zelt, zu dem unter Anderem Gäste der Spieler Zutritt haben und in den Genuss von Getränken und kleinen Köstlichkeiten kommen können. Ein angenehmer Rückzugsort für zwischendurch mit sehr freundlichem Personal. Uns hat es dort sehr gemundet und gut versorgt freuten wir uns inzwischen sehr auf das anstehende Spiel.


10. Spieltag in der 3. Liga: FSV Zwickau gegen FC Viktoria Köln

FSV Zwickau
FSV Zwickau bestimmt das Spiel konsequent

Bei schönem Indian-Summer-Wetter begann das Spiel unseres Lieblings-Vereins aus der 3. Liga gegen den Aufsteiger aus Köln. Das Aufeinandertreffen war ein Premieren-Duell, denn beide Mannschaften begegneten sich zum ersten Mal. Kurz nach Anpfiff ging es auch schon gehörig zur Sache und bereits nach 13 Sekunden verfehlte der Ball nur ganz knapp das Tor der Kölner. Ein recht träger Spielbeginn des FC Viktoria Köln verursachte dann nach einem Freistoß in der 5. Minute den Führungstreffer für den FSV Zwickau. Ronny König verfrachtete den Ball zum 1:0 im Tor der Gäste. Nach nur einer ernstzunehmenden Chance von Köln wurde bereits in der 33. Minute deutlich, wer hier das Kommando hatte. Elias Huth verhalf dem Scoreboard hier zum neuen Spielstand von 2:0. Der zurückhaltende Start der Kölner wollte nicht besser werden und bereits sieben Minuten später konnte Fabio Viteritti den Halbzeitstand von 3:0 sicher machen. Genial! So spielfreudig wollten wir das Team um Christopher Handke sehen!

Die zweite Halbzeit wollte für den FC Viktoria Köln nicht besser werden und sie präsentierten einen recht wackligen Auftritt im sächsischen Zwickau. Nach 56 Minuten war es erneut Elias Huth, der das Tor von Viktoria Köln traf. Der Leihspieler des 1. FC Kaiserslautern punktete an diesem 10. Spieltag zweifach und am Ende durften sich die Zwickauer Fans über ein solides und verdientes 4:0 freuen. Natürlich haben wir unseren guten Christopher Handke so gut wie nie aus den Augen verloren, denn er stand die gesamte Spielzeit auf dem Feld und sorgte für eine hervorragende Abwehr im Spiel. An dieser Stelle wollen wir uns noch mal ganz doll für das Trikot nach dem Spiel bedanken!


Genialer Fanblock in Zwickau

Stadion Zwickau
Schönes Stadion in Sachsen – GGZ Arena Zwickau

Zu guter Letzt muss hier unbedingt noch dieser geniale und treue Fanblock des FSV Zwickau erwähnt werden, für den der Fußballverein auch bekannt ist. Es war teilweise schwer, sich nicht allzu sehr vom Spiel ablenken zu lassen. Im Fanblock (B) wurden teilweise so nett anzuschauende und einstudierte Choreographien präsentiert, die stets unsere Blicke fesseln wollten. Die gesamte Spielzeit unterstützten die Zwickauer Ultras ihren Verein in der so sympathischen GGZ Arena. Das Gesamtpaket hat hier zu 100% gestimmt und gut gelaunt, mit noch nassem Trikot im Gepäck, verließen wir das Zwickauer Stadion und ein gelungenes Spiel. Wir kommen wieder! Und beim nächsten Mal werden wir uns dann noch ein wenig mehr um unseren Christopher Handke kümmern!

Für uns ging es nun weiter nach Jena, wo uns noch am Abend die Barmer 2. Basketball Bundesliga erwartete.

Danke Christopher!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

>