FC Viktoria Jüterbog wird Meister der Kreisoberliga Dahme/ Fläming

Absolut verdient wird der FC Viktoria Jüterbog Meister in der Kreisoberliga Dahme/ Fläming. Nach mehreren Anläufen hat es nun endlich in der Saison 2018/ 2019 geklappt. Der langersehnte Aufstieg in die Landesklasse wurde am letzten Samstag gesichert. Im Spiel gegen den BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow II verlässt Viktoria Jüterbog nach einem 2:5 Sieg das Spielfeld als Staffelsieger. Langersehnt war dieses Szenario und umso größer war die Freude über den Einzug in die Landesebene.

In der letzten Woche überreichten wir den Soccern aus Jüterbog ihren Gewinn aus unserer SOL Bier Verlosung. Zehn Kästen SOL sollten für noch ein wenig Extra-Motivation sorgen und voilà, es hat funktioniert. Natürlich waren nicht die Bierkästen “Schuld” am faszinierenden Ende der Saison, sondern das spielerische Können. Mehr zum SOL Bier gibt es am Ende vom Bericht.


Klarer Sieg für FC Viktoria Jüterbog

FC Viktoria Jüterbog auf dem Weg zum Staffelsieger

Absolut motiviert und willensstark starteten die Fußballer aus Jüterbog das letzte Spiel der Saison. Als Gäste trafen sie auf die zweite Mannschaft des BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow. Der Tabellenerste benötigte einen Sieg, um diesen Platz zu behalten und als Meister der Kreisoberliga Dahme/ Fläming das Spielfeld zu verlassen. Nach kurzer Annäherungsphase zeigte Jüterbog doch schnell, was das Ziel des Spiels sein sollte. Ein klarer Sieg! Nach 12 Minuten viel das erste Tor von Carlos Ngounou Happy und das Ziel des Aufstiegs kam ein Stück näher. Einige Minuten nach seinem Tor hatte Carlos bei einem Kopfballversuch einen harten Zusammenprall mit einem Gegenspieler und musste kurz versorgt werden. Für ihn aber kein Grund, das Spiel zu beenden und begab sich schnell wieder in das Spielgeschehen zurück.

Von nun an fand fast die gesamte erste Halbzeit in der Hälfte des BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow II statt. Ab der 22. Minute hatte Kapitän Bastian Lehmann seinen Lauf des Tages und schoss das 0:2 für Jüterbog. Nur vier Minuten später demonstrierte Bastian Lehmann erneut, wo es für sein Team langgeht und verfrachtete den Ball erneut ins Tor der Gegner – 0:3. Da es ja immer so schön heißt, “aller guten Dinge sind drei” – erhöhte er gleich noch mal in der 29. Minute das inzwischen vierte Tor des Spiels. Der Aufstieg in die Landesklasse schien so langsam sicher zu sein. Um dies zu besiegeln, gab es in der 41. Minute noch ein Tor von Pascal Hollwitz. Somit gingen beide Teams mit einem Spielstand von 0:5 in die Halbzeit.


Zähe zweite Halbzeit in Blankenfelde-Mahlow

Jüterbog dominiert das Spiel von Beginn an

In der zweiten Halbzeit ging es weniger spektakulär zur Sache und die Luft schien etwas raus zu sein. Fast sicher ist, dass dies auch an der brennenden Sonne lag. Dennoch kamen die Jüterboger weitaus seltener in die Nähe des gegnerischen Tors und zunehmend gelangten die Jungs vom BSC Preußen 07 II zu den ersehnten Torchancen. Somit geschah es dann in der 68. Minute, dass Fabian Ihlow mit seinem Tor eine “zu 0 Niederlage” verhinderte. Auch das nächste und letzte Tor ging in der Nachspielzeit an die Gastgeber. Endstand 2:5.


Spannendes Ende in der Kreisoberliga Dahme/ Fläming

Jüterboger Kicker gewinnen in Blankenfelde-Mahlow mit 2:5

In der Kreisoberliga Dahme/ Fläming blieb es spannend bis zum letzten Spieltag! Niemand durfte sich hier zu sicher sein und die drei ersten Plätze in der Tabelle hatten eine realistische und greifbare Chance auf den Staffelsieg und den Aufstieg in die nächst höhere Ebene. So war der FC Viktoria Jüterbog zwar vor dem letzten Spieltag der erste Platz in der Tabelle der Liga. Aber um diesen auch zu sicher, sollte ein sicherer Sieg notwendig sein. Der SV Blau-Weiß Dahlewitz war als Tabellenzweiter mit nur einem Punkt Abstand ebenfalls auf ehrgeizigem Erfolgskurs. Nur zwei weitere Punkte dahinter lag der Ludwigsfelder FC II, der im Falle eines eigenen Sieges und zweier Niederlagen von Jüterbog und Dahlewitz auch als Meister die Saison beenden hätte können. Aber nichts da! Jüterbog wollte den Meister-Titel der Liga und holte sich diesen auch. Und somit ging es voller Feierlaune zurück ins Stadion am Rohrteich und die Party konnte beginnen. Herzlichen Glückwunsch zum Titel und viel Glück in der nächsten Saison!


SOL – meisterliches Bier für die frisch gebackenen Meister der Liga

SOL Beer – das Bier der Gewinner!

Wir haben ja bereits über den Gewinn der 10 Kästen SOL Bier berichtet. Wer das verpasst hat, klickt einfach HIER. Nach vollendeter Saison und dem langersehnten Titel als Meister der Kreisoberliga Dahme/ Fläming, war der Gewinn hier wohl bestens angelegt. Ob die 10 Kästen SOL nun die nötige Motivation lieferten, das kann uns nur der FC Viktoria Jüterbog verraten. Na dann Prost und viel Spaß beim Feiern!



>