Starker Sieg der Cottbus Crayfish gegen die Berlin Rebels II

Am 05.05.2019 bestritten die Cottbus Crayfish ihr zweites Spiel der Saison 2019. Wieder ging es in die Hauptstadt, wo sie auf die Berlin Rebels II trafen. Das zweite Saisonspiel war auch gleichzeitig das zweite Auswärtsspiel der Flusskrebse. Nach dem Saisonauftakt bei den Berlin Thunderbirds, wollten sie an ihren Erfolg anknüpfen und fuhren voller Erwartungen ins Wilmersdorfer Stadion.

2. Spieltag der Cottbuser in der Football Regionalliga Ost Nord

Berlin Rebels II – Cottbus Crayfish 5.5.2019 | Foto: Christian Goßlar

Zum zweiten Spieltag der Cottbus Crayfish– Saison in der Football-Regionalliga Ost Nord ging es wieder nach Berlin und wieder traf ein absolut motiviertes und zielorientiertes Football-Team aus Cottbus auf ein Hauptstadt-Team. Pünktlich um 15 Uhr war Kickoff im Stadion Wilmersdorf. Es wurde nach gewonnenem Cointoss mit der Defense gestartet. Wachsam und dominant startete die Cottbuser Verteidigung das Spiel und fabrizierte im ersten Drive ein Three and out und verbannte somit die Berliner Offense vom Spielfeld.

Erster Touchdown für Cottbus Crayfish nach nur wenigen Minuten

Berlin Rebels II – Cottbus Crayfish | Foto: Christian Goßlar

Der erste Offense-Drive von Cottbus wurde sofort würdig genutzt. Mit einem Pass auf Henrik Steinmann wurden umgehend die ersten Punkte auf das Scoreboard befördert. Somit hieß es bereits nach wenigen Minuten 0:6 (PAT No Good). Im zweiten Drive der Berlin Rebels Prospects gab es auch kein wirkliches Vorankommen für die Jungs aus Berlin. Es konnten aber wenigstens ein paar Punkte rausgeholt werden via Field Goal. Kicker Max Prauß verringerte den Spielstand auf 3:6. Dieser Spielstand sollte aber nicht lange bleiben! Mit einem schönen Kickoff-Return-Touchdown konnte C. Binicewicz #1 direkt auf das Field Goal der Rebels II antworten und brachte die nächsten Punkte auf das Scoreboard – 3:13 (PAT Good).

Crayfish glänzen mit starker Defense

Berlin Rebels II – Cottbus Crayfish | Foto: Christian Goßlar

Im zweiten Quarter konnten die Berlin Rebels Prospects einige Yards zurücklegen aber die starke Defense der Cottbus Crayfish konnte erneut einen Touchdown verhindern. Erneut versuchten die Berliner mit einem Field Goal an neue Punkte zu gelangen. Dieses mal blieb dieser Versuch allerdings erfolglos. Beim nächsten Drive der Flußkrebse war die Defense der Rebels II motiviert und wollte zurück ins Spiel finden. Die Jungs aus der Hauptstadt konnte die Lausitzer Offense mit einem Three and out wieder vom Feld schicken. Dieser Motivationsschub sollte aber nicht lange anhalten, denn die Cottbuser Defense kam mit einem Big Play zurück aufs Feld. Mit einer Interception, gefangen von N. Hermes #12, durfte das Offense-Team der Crayfish wieder zurück auf das Spielfeld.

Cottbus dominiert auch klar in der zweiten Halbzeit

Berlin Rebels II – Cottbus Crayfish | Foto: Christian Goßlar

Nach der Halbzeitpause ging es aus Cottbuser Sicht erfolgreich weiter, um einen Platz an der Tabellen-Spitze zu sichern. Direkt im ersten Drive punkteten sie mit einem Quarterback-Sneake-Touchdown von D.Vega #10 und der neue Spielstand lautete 3:26 (PAT Good). Die absolut stark spielende Defense ermöglichte den Berlin Rebels II keine weiteren Punkte machte ihrem Offense-Team stets ein schnelles Zurückkehren auf das Spielfeld möglich. Im 4. Quarter machte Leon Pannicke #45 den nächsten Touchdown und erhöhte die Punkte der Anzeigetafel auf 3:33 (PAT Good). Kurz vor Schluss sollte es dann noch mal Punkte für die Cottbus Crayfish regnen. Somit gehörten die letzten des Tages RB Pascal Schaar, der den letzten Toucdown des Tages erlief (PAT No good). Endstand 3:39!

Mit bärenstarker Defense zum Sieg

Berlin Rebels II – Cottbus Crayfish | Foto: Christian Goßlar

Cottbus glänzte auch am zweiten Spieltag der Saison in der Football-Regionallige Ost Nord mit einer starken Teamleistung. Ganz besonders die bärenstarke Defense bereitete den Berlin Rebels Prospects große Probleme und gab ihnen keinen Raum für den erwünschten Erfolg. Für die Crayfish ein besonderer Triumph, da das Wiedersehen mit dem ehemaligen Cottbuser RB Jackson zu Gunsten der Flußkrebse ausfiel. Mit einem verdienten Sieg geht es nun in die Vorbereitungen zum kommenden Auswärtsspiel gegen die Berlin Adler.

>