Manassé Eshele

Manassé Eshele und Joshua Putze

Eine Saison an der Spree hieß es für Manassé Eshele in 2021/22. Geboren wurde der 1,88m große Fußballspieler 1998 in Kisangani in der Demokratischen Republik Kongo. Seine Jugendstationen waren der TSV Schott Mainz, 1. FSV Mainz 05, SV Gonsenheim, SV Wehen Wiesbaden, 1. FC Kaiserslautern und der SV Darmstadt 98.

In Darmstadt wurde er in der Saison 2017/18 zum FSV Frankfurt verliehen, um sich in der Regionalliga Spielpraxis anzueignen. Zurück in Darmstadt ging es dann 2018 umgehend zum TSV Havelse, wo Manassé Eshele wiederum eine Saison spielte. Weitere Stationen waren wieder der TSV Schott Mainz und auch in Gonsenheim machte Manassé zwei Saisons halt, bevor es ihn zum Start der Saison 2021/22 zum FSV Union Fürstenwalde zog.

Manassé Eshele ist kopfballstark und vielseitig einsetzbar und so konnte man seinen spielerischen Fähigkeiten die gesamte Saison über offensiv und defensiv bewundern. Von 38 Spielen stand er 35 auf dem Platz und spielte eine sehr wichtige Rolle für das Team. Bei vielen Spielen war ich dabei und es entstanden einige schöne Fotos, die ich nicht vorenthalten möchte.

Nach dem Abstieg der Fürstenwalder in die Oberliga, wechselte M. Eshele ins Leutzscher Holz zu Chemie Leipzig. Chemie holte sich hier einen absoluten Wunschspieler und auf diesem Wege also viel Glück im neuen Team lieber Manassé!

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren