Ohne Sport ist alles doof! Der Talk am Rande…

Seit einigen Wochen ist die Welt des Sports gänzlich zum Erliegen gekommen. Das nicht nur in Deutschland, sondern fast auf der gesamten Welt. Unzählige Challenges kursieren durch die sozialen Netzwerke und irgendwie versucht sich jeder etwas fit zu halten oder zwanghaft Kontakt mit der Außenwelt zu halten. Corona hat uns fest im Griff und eins steht fest – “Ohne Sport ist alles doof”!


3 Fußballer im Kurzinterview über Dies und Das

Es ist ja nicht so, als gingen uns die Themen aus. In den letzten Tagen haben wir geplant, vorbereitet und auch aufgeräumt. Ganz nebenbei haben wir dann einfach mal drei Fußballer aus Oberliga und 3. Liga befragt, wie sie zu verschiedenen Dingen und der momentanen Situation stehen. Die drei Befragten gehören inzischen schon fast zum “Vi Tva Sports Inventar” und wir freuen uns, dass sie sich kurz Zeit für uns genommen haben. Also dann begrüßen wir Kevin Ruppel, Chris Griebel und Christopher ganz herzlich in unserer Kurzfragerunde während der Sportfinsternis.


Kevin Ruppelt – FC Grimma | Oberliga

Kevin in seinem momentanen Lieblings-Outfit

Vi Tva Sports: Hallo Kevin, schön dass du unser erster Talkgast bist, in dieser sportlich trostlosen Zeit. Wir hatten ja bereits mehrmals die Ehre und somit gehörst du ja inzwischen zur Familie. Als allererstes interessiert uns natürlich brennend, wie du momentan deine Zeit nutzt, wenn es so ganz ohne Sport vonstatten geht?
Kevin Ruppelt: Hey, Ich grüße die Vi Tva Family 🙂 Ja ich arbeite sehr gerne mit euch und bin froh, ein Teil der Vi Tva Familie zu sein. Jetzt sind es schon ein paar Wochen ohne Fußball aber das macht mich nicht schwach. Ich mache jeden zweiten Tag was für mich. Ob es Lauftraining im Stadtwald ist oder ein paar Kraftübungen zu Hause. Langweilig wird mir nicht. Außerdem habe ich am Darts Gefallen gefunden und werfe öfter ein paar Pfeile. Ansonsten nutze ich die freie Zeit mit meiner Familie.

Wo wir dann schon mal so ganz ohne Fußball sind. Erzähle uns doch mal, was du als Kevin Ruppelt so in deinem normalen Leben machst und was du hoffst, wo dich der Weg ein mal hinführen soll.
Ja da hast du Recht. Es gibt auch ein Leben ohne Fußball und das heißt Arbeiten. Ich arbeite in einer Discounter-Logistik und das schon fast 10 Jahre lang. Da es mir Spaß macht, hoffe ich in Zukunft weiterhin für diese Firma zu arbeiten.

Hast du mal davon geträumt, Profifußballer zu werden und wenn ja, wie ungefähr sah es in deiner Phantasie aus?
Ich habe mit 6 Jahren angefangen gegen den Ball zu kicken und mir war schon damals klar, dass ich nichts anderes machen möchte. Als ich 3 Jahre später, das erste Mal im Stadion war (2003- Dynamo Dresden gegen SG Wattenscheid 09) war mir klar: “Das will ich auch”. Ergebnis war damals 4:2 für die SGD. 

Kevin beim Fotoshooting mit und für Vi Tva Sports

Im November 2019 haben wir uns ja zum ersten Mal getroffen, als wir gemeinsam nach Berlin fuhren, um dort ein Fotoshooting für deine Haarpaste zu machen. Wie kam dieses Haarstylingprodukt in deinem Umfeld an und hast du bereits neue Ideen, die auf dieser aufbauen?
Ideen habe ich sehr viele, eine davon konnte ich schon umsetzen. Um was es sich dabei handelt werdet ihr schon bald erfahren. Zum Thema Haarpaste war ich sehr überrascht, da es hier in meiner Heimat gut ankam. Es gibt viel Nachfrage zum Produkt. 

Was macht ein Kevin Ruppelt, wenn er eines Tages keinen Fußball mehr spielt? Ist er weiter im Sportbereich tätig und wenn ja, auf welcher Ebene? Oder ist dieses Kapitel dann gänzlich Geschichte?
So ganz ohne Sport kann ich nicht. Wenn die Zeit kommt und es heißt die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen, werde ich schon eine sportliche Beschäftigung für mich finden. Aber an erster Stelle möchte ich die Zeit mit meinen Kindern verbringen (wenn sie bis dahin geboren sind 😀 ).

Welche Musik hat dich am meisten geprägt?
Ich habe damals in der Schulzeit selten Musik gehört. Als diese dann vorbei war und ich die ersten Clubs besucht habe, kam ich auf den Geschmack von House Music. Bis jetzt hat sich auch nichts großartig verändert, da ich einen sehr guten Freund als Dj habe, der genau mein Geschmack trifft. (Dj Robexx)

Nach unserem Fotoshooting im November 2019 hat man dich ja inzwischen öfter vor der Kamera gesehen. Du standest inzwischen unter anderem für die polnische Marke Steam Punk vor der Kamera und auch anderweitig. Auf den Bildern verkörperst du meistens einen eleganten und klassischen Look. Was ist momentan dein Lieblings-Dress oder wie geht ein Kevin am liebsten auf die Straße?
Berlin war eine große Erfahrung für mich und hat Spaß gemacht. Immer wieder gern dabei. Zu Hause geht nichts ohne meiner Jogginghose, aber wenn ich außer Haus bin eher Sportlich elegant. 

Was war dein erster Fußballverein und was verbindet dich noch heute mit ihm?
Mein erster Fußballverein war der FC Bad Lausick 1990. Dort verbrachte ich meine Jugend und ein paar Herrenjahre. Durch das gemeinsame Kicken wurden Freundschaften geschlossen, die bis heute anhalten. Wenn ich die Zeit finde, schaue ich mir gerne ein paar Spiele an.


Chris Griebel – FSV Martinroda | Oberliga

Lieblings-Outfit von Chris Griebel

Vi Tva Sports: Sehr schön, dass auch du ein Teil unseres kleinen Talks bist. Als allererstes interessiert uns natürlich auch bei dir, wie du die momentane Zwangspause im Sport findest und was sie in dir auslöst?
Chris Griebel: Grüße, ich freue mich auch Teil eueres Talks zu sein. 🙂 Die momentane Zwangspause ist schon echt surreal aber wir müssen aus dieser Situation das beste machen und haben uns in einer kleinen Trainingsgruppe in Erfurt zusammengefunden!! Ansonsten ist es schon langweilig, keine Spiele am Wochenende und allgemein keine Veranstaltungen um einen herum!

Du bist ja bei der Bundeswehr tätig, was genau machst du da und wie leicht oder schwer ist das mit deinen sportlichen Aktivitäten beim FSV Martinroda vereinbar?
Ich bin Aufklärungssoldat in einem Panzerbataillon. Da ich täglich pendle und unser Trainer einen Bus ab Erfurt stellt oder wir in Fahrgemeinschaften zum Training fahren ist vieles einfacher und den Stress nimmt man für die Sache einfach in Kauf!!!

Du bist ja, nach nun mehreren Jahren beim FSV (mit Unterbrechungen), im letzten Jahr in die Oberliga aufgestiegen. Wie fühlt sich dieses Abenteuer für dich an und was erhoffst du dir für die nahe Zukunft im Verein?
Es ist auf jeden Fall großartig was in den Jahren, die ich jetzt im Verein sein darf, entstanden ist!!! Erstmal ist es einfach unglaublich das wir mit unserem kleinen „gallischen“ Dorf dieses Abenteuer angehen dürfen!!! Da momentan niemand weiß wie es in naher Zukunft weiter gehen wird, bleibt nichts anderes als abzuwarten. Ich denke, dass der Verein mit der sehr guten Nachwuchsarbeit den Grundstein für die Zukunft gelegt hat! Es wird wieder vermehrt auf Talente aus der Region gesetzt und es ist absehbar das sich der ein oder andere später auch in der 1. Mannschaft wiederfinden wird!!!

Gehen wir mal ein Stück zurück in deiner Laufbahn. Du warst ja auch einige Jahre beim RWE in der 2. Mannschaft und in der Jugend. Die momentane Situation in Erfurt ist schockierend für den Thüringer Fußball, der ja momentan auch in anderen Vereinen derbe Rückschläge bereitet. Wie stehst du zu den Entwicklungen bei Rot-Weiß und was erhoffst du dir insgesamt für den Thüringer Fußball?
Allgemein wünsche ich mir für den Thüringer Fussball, dass die vermeintlich „großen Vereine“ wie Erfurt und Jena in vernünftige Hände kommen. Es ist traurig mit anzusehen was dort in den letzten Monaten/Jahren passiert ist. Alleine für das Land Thüringen kann man nur hoffen, dass Erfurt und Jena es eines Tages wieder schaffen im bezahlten Fußball anzukommen.

Bei einem Blick auf dein Instagram Profil fällt auf, dass du gern in der Weltgeschichte unterwegs bist. Scheinbar schöpfst du deine Zeit gern optimal aus zwischen Bundeswehr und Oberliga. Was war bisher der schönste Ort auf deinen Erkundungstouren und wo soll die Reise noch so hingehen?
Das kann man so sagen, ich bin unglaublich gern auf Reisen! Anfangs war ich oft mit einem Kumpel unterwegs, mittlerweile entdecke ich mit meiner Freundin die schönen Ecken der Welt. Ich muss sagen die Highlands in Schottland sind ein Naturspektakel ansonsten ist Barcelona meine absolute Lieblingsstadt, was gibt es schöneres als einen Stadtstrand 😉 Wir planen momentan eine Reise nach Bali und über den großen Teich soll es auch irgendwann mal gehen!!!

Wenn wir schon mal beim Reisen sind, was sind deine Ziele beim Fußball und wo ist die Balance zwischen Traum und Realität? Was stellst du dir vor für die Zeit, in der du später keinen Fußball mehr spielen wirst – Sport adé oder widmest du dich ihm im Hintergrund?
Im Moment zählt nur der Klassenerhalt mit dem FSV aber so richtig weiß niemand wo die Reise am Ende hingeht, wir hoffen dennoch das beste und werden alles raushauen was uns zur Verfügung steht!!! Ich hoffe, dass ich eines Tages mit meinem Sohn im Garten kicken kann, eine Zukunft als Trainer kann ich mir gegenwärtig nicht vorstellen aber Sport wird immer eine Rolle in meinem Leben spielen!

Wie wichtig ist dir die richtige Ernährung in deinem Leben und wie genau sieht diese aus?
Ich achte schon etwas auf meine Ernährung aber alles in Maßen, habe den Fleischkonsum etwas zurückgeschraubt aber komplett darauf verzichten möchte ich auch nicht! Ich esse jeden früh ein selfmade Porridge und achte allgemein auf viel Obst und Gemüse!

Da wir ja neben dem Sport auch den Style zelebrieren, darfst du uns dein momentanes Lieblings-Outfit verraten. 
Ich kleide mich momentan eher alternativ aber die Sportlichkeit (Sneaker) darf dabei natürlich nicht verloren gehen 😉 

Welche Aktion würdest du gern mal mit deiner Mannschaft und Vi Tva Sports durchführen? 
Ich bin grundsätzlich was das angeht für alles offen aber eine bestimmte Aktion fällt mir auf auf Anhieb für ein solch große Gruppe nicht ein!!! Ein Besuch in einem Erfurter Biergarten wäre schon ein geile Sache 😉

10.

Welches war dein erster Verein und was verbindet dich noch heute mit ihm?
Mein erster Verein war Geraberg im Alter von 4 Jahren. Grundsätzlich verbindet mich nur noch die Nähe zu meiner Familie damit und die Freude über jeden Derbysieg gegen die heutige Spvgg 😉 


Christopher Handke – FSV Zwickau | 3. Liga

Christopher Handke

Vi Tva Sports: Hallo Christopher! Schön, dass du mal wieder wieder an unserer Seite bist. es freut uns sehr. Als allererstes interessiert uns eine ganz allgemeine Frage: Kannst du dir ein Leben ohne Fußball vorstellen?
Christopher Handke: Ich dachte immer, das geht ohne Probleme, aber jetzt wurde ich eines besseren belehrt 😅

Wie stehst du zu der momentanen „Zwangspause“ im Sport, wie beschäftigst du dich ohne Training und Spiele und was macht das so innerlich mit dir?
Die Pause ist absolut richtig . Es geht um Menschenleben und die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten. Gesundheit ist der größte Reichtum, den man haben kann! Die Beschäftigung jetzt ohne Training und Spiele ist recht interessant! Ich lese viel, schaue viele Dokumentationen und Filme und versuche viele Fitness-Workouts zu Hause abzuwickeln um bestmöglich vorbereitet zu sein , falls es diese Saison weiter gehen sollte. Es tut auch gut , Körper und Geist einmal runterzufahren.

Im Profisport bekommt das Thema Ernährung in der letzten Zeit immer mehr Bedeutung. Wie genau ernährst du dich? Was sind deine Favoriten, die nie fehlen dürfen und welches Gericht sollte immer mit dir in Verbindung stehen?
Ich bin aktuell seit fast einem Jahr fleischfrei! Es ist eine Mischung aus vegetarisch und vegan … ich fühle mich dadurch fitter und gesünder.  Ich liebe Reis, aber ich versuche viel Abwechslung in meine Ernährung zu bringen und probiere viele Sache gerne aus.

Gut und richtig ernährt passt man ja auch oft prima in sein Lieblingsoutfit. Welches ist momentan dein Outfit, das du du deinem absoluten Liebling wählen würdest? 
Aufgrund der aktuellen Situation, meine Jogginghose 😂

Fußball ist ja auch der meisten Spieler Leidenschaft. Schön ist, dass man im Profisport von dieser Leidenschaft leben kann. Was du nach deiner aktiven Laufbahn so vor hast, haben wir ja bereits im letzten Interview besprochen. Verrate uns doch bitte, welche Leidenschaft für dich im Fokus steht und für was dein Herz anschließend zu begeistern ist?
Meine Leidenschaft ist der Sport , war es und wird es immer sein! Ich probiere mich in dieser Hinsicht in vielen Sachen gerne aus, sofern es die Zeit zu lässt . Auch das wird mich nach meiner aktiven Zeit weiterhin begleiten.

Seit unserem Stylegeflüster bei Barbers Of Style bist du ja einer unserer treusten Fans auf unseren Social Media Kanälen geworden und konntest bisher keine Bitte ausschlagen. Das ehrt uns natürlich und wir würden gern wissen, warum du nicht von uns lassen kannst? 🙂
Meine Werte für die ich stehe sind Ehrlichkeit und Loyalität. Diese 2 Sachen passen zu 100% auf euch zu und deswegen bin ich süchtig nach euch 😜

Wenn du in deiner Laufbahn als Profifußball eine Situation rückwirkend ändern könntest, dann wäre das?
Ich hätte mich in meinen ersten Männerjahren im Profifußball anders beraten lassen müssen. Das ist aktuell der Punkt, den ich auf jeden Fall rückblickend ändern würde!

Welches Spiel war bisher das emotionalste deiner Laufbahn?
Ich kann das gar nicht so genau sagen bzw. festlegen, da meine Zeit in Magdeburg die beste Zeit in meiner Laufbahn war. Da gibt es so viele Spiele die ich aufzählen könnte . DFB Pokal Spiele , Relegationsspiele und und und…

Welche erste Erinnerung hast du an Fußball und welche sollte deine letzte sein?
Dass nicht alles Gold ist was glänzt, aber trotzdem überwiegen die positiven Erlebnisse und ich bin dankbar, dass der Fußball ein Teil meines Lebens ist / war und genau das werden meine Erinnerung sein! 

Welcher war dein erster Verein und was verbindet dich noch heute mit ihm?
Mein erster Verein war der SV Blau-Weiß 91 Bad Frankenhausen. Da habe ich den Fußball kennen und lieben gelernt! Aus der Ferne beobachte ich den Verein und die Ergebnisse noch! 


Vielen Dank für eure Zeit und wir hoffen wirklich, euch bald wieder auf dem Spielfeld anfeuern zu können! Bleibt gesund!