Vi Tva Sports

Groundhopping #81 – Hertha BSC U23 – FSV Union Fürstenwalde

Regionalliga Nordost – Spieltag 33 | Hertha BSC U23 – FSV Union Fürstenwalde | 10.04.2022 Stadion auf dem Wurfplatz Berlin

Spiel #47 -Saison 2021/22 (19. Spiel 2022) Groundhopping

Datum: 10.04.2022
Spiel: Hertha BSC U23FSV Union Fürstenwalde
Stadion: 
Stadion auf dem Wurfplatz
Anpfiff: 13:00 Uhr
Modus: NOFV Regionalliga Nordost
Spieltag: 33
Zuschauer: 339
Ergebnis: 5:0 (4:0)

Hertha Reserve lehrt Fürstenwalde das Fürchten – Berliner verbuchen den höchsten Sieg der Saison

In der Hinrunde war das Heimspiel an der Spree gegen die Hertha BSC U23 eines der beiden Spiele, das gewonnen werden konnte. Nach den beiden letzten Spielen konnte man in Fürstenwalde wieder Hoffnung schöpfen und fuhr sicherlich zuversichtlich nach Berlin ins Stadion auf dem Wurfplatz. Zu unterschätzen war das anstehende Spiel sicherlich nicht, denn die Hertha Bubis befinden sich aktuell auf einem ordentlichen Vormarsch.

Nach dem prächtigen 4:0 Sieg am vorherigen Spieltag gegen TeBe und inzwischen 4 Siegen in Folge, wollen Ante Čović und seine Schützlinge sicherlich noch eine Schippe drauflegen. Von Beginn an gaben die blau-weißen Bubis ordentlich Gas und ließen den Gästen von der Spree so gut wie keine Gelegenheit, mal eine Situation mit gehobener Brust zu vollenden.

Torhagel in der ersten Halbzeit | Hertha BSC U23 – FSV Union Fürstenwalde 5:0

Von Beginn an auf dem Vormarsch machte die Hertha sofort klar, dass die auch in diesem Spiel nichts verschenken wollen. Mit einem Hagel an Toren wurde diese Partie bereits in der ersten Halbzeit bereits so gut wie geklärt. Die meist ideenlosen Fürstenwalder konnten nicht an die Form der vorherigen beiden Spiele anknüpfen. Noch in der ersten Halbzeit gab es innerhalb von nur 5 Minuten drei Treffer für die Hertha (19. Ensar Aksakal, 23. Marten Winkler und 24. Maurice Čović). Schockmoment für die Gäste, Euphorie für die Čović-Jungs. Derry Lionel Scherhant machte in der 38. Minute mit dem 4:0 den Sack so gut wie zu.

Die zweite Halbzeit war aus Fürstenwalder Sicht zwar etwas dynamischer, dennoch reichte es nicht im geringsten aus, um für einen Anschluss und etwas Ergebniskosmetik zu sorgen. Besonders in der zweiten Halbzeit machte Hertha’s Timur Gayret ein super Spiel und belohnte sich in Minute 86 mit dem Treffer vom Endstand 5:0.

Hertha BSC U23 also weiter auf Erfolgskurs und der FSV Union Fürstenwalde wieder zurück in der Abstiegs-Realität.

Über den Autor

Matthias kümmert sich um die Betreuung der supported Teams und das dazugehörige Sponsoring durch den Vi Tva Hairshop. Zugehörig dazu organisiert er die dazugehörigen Aktionen mit den Mannschaften und deren Leitung. Er steht im ständigen Kontakt mit den Teams und präsentiert diese stets und aktuell auf unserer Webseite. Matthias ist 1978 geboren und gelernter Kaufmann im Einzelhandel. Nach knapp 10-jähriger Selbstständigkeit in Gastronomie und Eventmanagement verbrachte er einige Jahre in einem internationalen Umzugsunternehmen und später als Pflegehelfer in einer Psychiatrie, bevor er dann endlich wieder zurück in die Selbstständigkeit ging. 2013 gründete er den Vi Tva Hairshop und führt seit dem sein kreatives Team. Anfang 2019 wurde es dann Zeit, das neue Projekt Vi Tva Sports zu starten. Neben Sponsoring und Teambetreuung besucht Matthias auch gerne die Spiele der Teams und verfasst Spielberichte und redaktionelle Beiträge über den Sport in der Region.

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren