Vi Tva Sports

Groundhopping #98 – RSV Eintracht 1949 – Greifswalder FC

NOFV Oberliga Nord – Spieltag 29 – RSV Eintracht 1949 gegen Greifwalder FC am 26.05.2022

Spiel #64 -Saison 2021/22 (36. Spiel 2022) Groundhopping

Datum: 26.05.2022
Spiel: RSV Eintracht 1949Greifswalder FC
Stadion: 
Heinrich Zille Sportplatz Stahnsdorf
Anpfiff: 13:30 Uhr
Modus: NOFV Oberliga Nord
Spieltag: 29
Zuschauer: 324
Ergebnis: 1:4 (0:1)

Greifswalder FC gewinnt beim RSV Eintracht 1949 und nimmt weiterhin Kurs au in Richtung Aufstieg

Aufsteigen in die Regionalliga möchte der Greifswalder FC unbedingt und nach dem gestrigen Spiel beim RSV Eintracht 1949 ist dieses Ziel wieder ein Stück greifbarer. Seit einigen Wochen haben es sich die Hansestädter wieder unter den ersten drei gemütlich gemacht und es scheint ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Herthas und dem GFC. Entschieden wird der Aufstieg in die Regionalliga am Ende der Saison durch die Quotientenregelung, da einige Spieltage nicht nachgeholt werden können. Die Mannschaften der Nordstaffel stimmten dafür ab, dass es keine Mittwochsspiele geben soll, die den Corona bedingten Ausfall der Spiele wieder ausgleichen sollen.

Roland Kroos und seine Mannen haben also aktuell sehr gute Chancen dieses Ziel zu erreichen und mit dem dazugehörigen Biss ging es in die Partie. Zu Beginn an wählte der GFC den Weg nach vorn und nach nur 9 Minuten machte Lovro Sindik mit seinem Freistoß den wichtigen Führungstreffer zum 1:0 für die Gäste. Bis zur Halbzeit änderte sich an diesem Ergebnis nichts und die 324 Gäste durften einem spannenden und ausgeglichenen Spiel folgen.

In der zweiten Hälfte konnte sich der Greifswalder FC mit drei weiteren Treffern belohnen. Minute 47 – Joseph Charles Richardson II und der Doppelpack von Peterson Appiah (84 und 88). Dem RSV gelang hingegen nur ein Treffer in der 67. Minute durch Dominik Kruska. Am Ende ein sehr deutliches Ergebnis, was dem Spiel aber nicht gerecht wird. Lange Zeit war es sehr ausgeglichen und auch der RSV hatte ein gutes Spiel geliefert. Es hätte also nicht so deutlich ausgehen müssen. So trennten sich zwei starke Teams mit einem 1:4.

Über den Autor

Matthias kümmert sich um die Betreuung der supported Teams und das dazugehörige Sponsoring durch den Vi Tva Hairshop. Zugehörig dazu organisiert er die dazugehörigen Aktionen mit den Mannschaften und deren Leitung. Er steht im ständigen Kontakt mit den Teams und präsentiert diese stets und aktuell auf unserer Webseite. Matthias ist 1978 geboren und gelernter Kaufmann im Einzelhandel. Nach knapp 10-jähriger Selbstständigkeit in Gastronomie und Eventmanagement verbrachte er einige Jahre in einem internationalen Umzugsunternehmen und später als Pflegehelfer in einer Psychiatrie, bevor er dann endlich wieder zurück in die Selbstständigkeit ging. 2013 gründete er den Vi Tva Hairshop und führt seit dem sein kreatives Team. Anfang 2019 wurde es dann Zeit, das neue Projekt Vi Tva Sports zu starten. Neben Sponsoring und Teambetreuung besucht Matthias auch gerne die Spiele der Teams und verfasst Spielberichte und redaktionelle Beiträge über den Sport in der Region.

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren