Groundhopping #42 – BFC Dynamo – FSV Union Fürstenwalde

BFC Dynamo – FSV Union Fürstenwalde | 17. Spieltag Saison 2021/22 Regionalliga Nordost | Sportforum Stadion Berlin

Spiel #24 -Saison 2021/22

Datum: 07.11.2021
Spiel: BFC DynamoFSV Union Fürstenwalde
Stadion: Sportforum Stadion Berlin
Anpfiff: 13:00 Uhr
Liga: NOFV Regionalliga Nordost
Modus: Meisterschaft
Spieltag: 17
Zuschauer: 1.238
Ergebnis: 5:2 (4:2)

BFC Dynamo bleibt nach starkem Sieg gegen den FSV Union Fürstenwalde weiter dicht hinter dem BAK

Die Favoritenrolle dieses Spiels war klar definiert und dieser wurde der BFC Dynamo im heimischen Sportforum Stadion Berlin mehr als gerecht. Am 17. Spieltag traf der BFC auf den FSV Union Fürstenwalde und vor 1.238 Zuschauern gab es satte 7 Tore zu sehen. In der 4. Minute klingelte es allerdings als erstes für die Gäste. Ein direktes Freistoß-Tor durch Johan Martynets gab den wenigen mitgereisten Fans ein wenig Hoffnungsschimmer beim überlegenen Gegner. Allerdings hielt diese Freude nur drei Minuten an und der Ex-Fürstenwalder Darryl Geurts traf in der 7. Minute zum Ausgleich.

Der FSV Union Fürstenwalde war einfach nur ideenlos und überfordert mit den gut sitzenden und schnell ausgeführten Spielzügen der BFC-Jungs. Bei denen saß nämlich so gut wie alles und sich die Butter vom Brot nehmen lassen war Fehlanzeige. Hier wurde nichts verschenkt und auch nichts hergegeben. In der 10. und 20. Minute sorgte dann Christian Beck für beste Stimmung auf den Rängen und erhöhte auf 3:1. Marcel Sutter erhöhte in der 37. Minute auf 4:1 und besiegelte den Sieg frühzeitig. Immerhin gab es kurz vor dem Pausenpfiff noch mal die Möglichkeit für die Gäste aus Fürstenwalde, noch irgendetwas an ihrem Stand auf der Anzeigetafel zu tun. Das Strafstoßtor in der 44. Minute wurde durch Lukas Stagge ausgeführt und dieser traf zum 4:2. Das war aber nur noch ein unwichtiger kosmetischer Eingriff.

Die zweite Hälfte ging ähnlich weiter. Ratlose Fürstenwalde trafen auf dominierende BFCer. Da half auch nicht die rote Karte in der 51. Minute, die den BFC auf 10 Spieler schrumpfen ließ. Ab und zu gab es ein kleines Aufbäumen bei den Jungs in grün, aber umgesetzt werden konnte rein gar nichts. Da der BFC auch zu zehnt gut in Fahrt war, setzte Goalgetter Christian Beck in der 84. Minute das Sahnehäubchen auf zum Endstand von 5:2.

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren