Groundhopping #35 – FSV Union Fürstenwalde – SV Babelsberg 03

FSV Union Fürstenwalde – SV Babelsberg 03 | 12. Spieltag Regionalliga Nordost 2021/22

Spiel #17 -Saison 2021/22

Datum: 26.09.2021
Spiel: FSV Union Fürstenwalde – SV Babelsberg 03
Stadion: Bonava Arena
Anpfiff: 13:00 Uhr
Liga: NOFV Regionalliga Nordost
Modus: Meisterschaft
Spieltag: 12
Zuschauer: 412
Ergebnis: 1:4 (1:1)

FSV Union Fürstenwalde kann sich bei einem starken Spiel nicht belohnen und verliert gegen SV Babelsberg 03

Am Ende zählt immer nur das Ergebnis und das scheint bei einem Endstand von 1:4 eindeutig zu sein. Aber hier möchte unbedingt erwähnt werden, dass dieses Ergebnis nicht aussagekräftig ist, wenn es besonders um die Leistung der Gastgeber aus Fürstenwalde geht. Am 12. Spieltag in der Regionalliga Nordost trafen in der Bonava Arena Fürstenwalde der FSV Union Fürstenwalde auf die Gäste aus der Landeshauptstadt vom SV Babelsberg 03.

Nach 11 Spieltagen in der Saison 2021/22 schienen die Hausherren erstmals eine funktionierende Einheit zu sein und bis in die 76. Minuten lebte die Hoffnung, dass aus dem Unentschieden sogar noch ein Sieg werden konnte. Die Besucher in der Bonava Arena erlebten endlich ihre Fürstenwalder Mannschaft, die unbedingt wollte und eigentlich auch konnte. Nur wenige Minuten vor dem Abpfiff sollte allerdings alles kippen und die Belohnung für ein großes Spiel gab es leider nicht.

Zu Spielbeginn überzeugte der SV Babelsberg 03 mit einem immensen Druck auf den gegnerischen Strafraum und drängte auf eine frühe Führung. Mit einem ordentlichen Pressing machte es auch den Anschein, dass ein erstes Tor nicht lange auf sich warten lässt. Nach 5 Spielminuten aber wachten auch die Gastgeber auf undversuchten den Spieß umzudrehen. Die Fürstenwalder Fans konnten aufatmen und ihre Mannschaft begann als eine Einheit zu spielen, die auch gern schon in den vergangenen 11 Spielen hätte sein dürfen. Etwas unerwartet war es dann aber Tino Schmidt, der in der 17. Minute die Führung für Babelsberg herausspielte. Gefühlt waren die Union-Spieler immer ein mal mehr am Zug und drängten systematisch darauf, das Spiel zu bestimmen. Der Ausgleich gelang in der 41. Minute durch Ridel Varela Monteiro und verströmte große Hoffnung in der Bonava Arena.

Kurz vor Schluss sollte leider alles kippen

Die zweite Halbzeit gehörte lange Zeit auch den Jungs von Andreas Langner und Babelsberg kam relativ selten zu brauchbaren Aktionen. Bis in die 76. Minute spielte Fürstenwalde auf den Folgetreffer und verteidigte die meisten Aktionen der 03er souverän. Plötzlich aber kam die Ernüchterung und es klingelte binnen kürzester Zeit gleich drei mal für die Gäste. In der 77. Minute war es Daniel Frahn mit dem 2. Babelsberger Treffer und zwei weitere sollten ummittelbar folgen: 82. Minute Tino Schmidt und 89. Minute Frank Zille. Der Zug war dann endgültig abgefahren und es blieb bei den fassungslosen Gästen auf den Rängen lediglich ein ernüchternder Spielstand von 1:4.

Das hätte so nicht sein müssen, denn der FSV Union Fürstenwalde hatte in diesem Spiel gezeigt, dass man sich auch mit diesem neuen und vor allem jungen Team nicht verstecken muss in einer starken Regionalliga. Da bleibt am Ende nur zu sagen: „Weiter so und genau dort anknüpfen und kämpfen!“

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren