Groundhopping #19 -BSG Chemie Leipzig – Betar Nordia Jerusalem

BSG Chemie Leipzig – Betar Nordia Jerusalem | 7. Internationales Fußballbegegnungsfest

Spiel #1 -Saison 2021/22

Datum: 04.07.2021
Spiel: BSG Chemie Leipzig – Betar Nordia Jerusalem
Stadion: Alfred Kunze Sportpark, Leipzig
Anpfiff: 15:30 Uhr
Modus: Testspiel / Saisonvorbereitung (Regionalliga Nordost – Liga Alef – 3. Liga Israel)
Spieltag: Freundschaftsspiel im Rahmen des 7. Internationalen Fußballbegegnungsfestes
Zuschauer: ca. 1.386
Ergebnis: 4:1 (0:0)

Freundschaftsspiel zum 7. Internationalen Fußballbegegnungsfest in Leipzig

Im Rahmen des 7. Internationalen Fußballbegegnungsfestes gab es am 04.07.2021 ein besonderes Aufeinandertreffen im Alfred Kunze Sportpark in Leipzig-Leutzsch. Für uns aus zwei triftigen Gründen ein Muss, dieses Spiel besucht zu haben. Erstens wollten wir gern Anton Kanther bei seinem neuen Verein besuchen und zweitens tun es uns Länder wie Israel immer wieder an. Im sehr luftig gefüllten Stadion der BSG Chemie Leipzig trafen der heimische Regionalligist und der israelische Drittligateam Betar Nordia Jerusalem aufeinander und das klang durchaus spannend.

Die Zuschauer erwartete ein Spiel, das nicht von sehr viel Tempo geprägt wurde und stets den Anschein machte, man müsse sich erst mal kennenlernen. Zu Beginn waren es die Gäste, die zwischen Mittelmeer und Totes Meer heimisch sind, ballführend und versuchten vorerst das Spiel zu dominieren. Aber nach bereits 5 Minuten wachte auch der Gastgeber in Grün auf und tastete sich nach und nach an den gegnerischen Strafraum heran. Die erste Halbzeit lieferte vereinzelte Chancen, blieb aber bis zum Pausenpfiff torlos.

Anton Kanther im Trikot seines neuen Arbeitgebers

Die zweite Halbzeit kam dann agiler daher und die BSG Chemie Leipzig wechselte gleich 8 mal, in Hoffnung auf Tore. Das erste gab es dann gleich in der 53. Minute. Allerdings sorgte dieses Tor für die „1“ auf der Anzeigetafel der Gäste.  Yahav Katar sorgte hier für Betar Nordia Jerusalem zum Führungstreffer. Eine klare Antwort gab es dann bereits in der 55. Minute von Tom Müller zum 1:1. Chemie Leipzig taute immer mehr auf, was bei den sommerlichen Temperaturen fast ein Selbstläufer ist. Die Jungs in Grün nahmen den Gästen stets das Tempo und lieferten von nun an fleißig ab. In der 65. Minute war es Benjamin Luis mit dem 2:1, nur eine Minute später (66.) das 3:1 durch Denis Jäpel und in Minute 81 war es erneut Denis Jäpel, der hier zum Endstand von 4:1 traf.

Aus unserer Sicht ein gelungenes erstes besuchtes Spiel der neuen Saison mit exotischen Charakter. Etwas neidisch waren wir schon, als die gesamte Mannschaft aus Jerusalem ihre Matchworn-Trikots in den Fanblock verteilten und die durchgeschwitzten Shirts ein neues Zuhause in deutschen Trikotsammlungen fanden. Da wir Karten für den Familienblock hatten, konnte sich unsere Sammlung nicht über israelischen Zuwachs freuen.

Es hat Spaß gemacht und wir kommen wieder!


Das Team von Betar Nordia Jerusalem

Betar Nordia Jerusalem

In der 1. israelischen Liga gibt es den Verein Beitar Jerusalem, dessen Fußballabteilung 1936 an den Start ging. Seit 2014 gibt es zudem den Fußballverein Betar Nordia Jerusalem, der inzwischen in Israels 3. Liga angekommen ist. Einer Gruppierung von Beitar Jerusalem Fans wurde es nämlich zu viel mit Rassismus und Gewalt und gründeten ihren eigenen Verein. Name und Logo sind hier stark an den Hauptverein aus Jerusalem angelehnt. Neben der Tradition und der Ligazugehörigkeit ist auch eine ganz entscheidende Sache anders, als beim Erstligisten Beitar Jerusalem. Bei Betar Nordia Jerusalem stehen nämlich Toleranz, Vielfalt und Respekt an oberster Stelle. Es spielt keine Rolle, ob Spieler oder Fans jüdischer oder muslimischer Herkunft sind. Hier ist ausdrücklich jeder willkommen und das ist genau die Sprache, die momentan besonders im Fußball gesprochen wird!

One Comment

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren