Groundhopping #18 – FSV Union Fürstenwalde – SV Babelsberg 03

Spiel #14 -Saison 2020/21

Datum: 29.05.2021 
Spiel: FSV Union Fürstenwalde – SV Babelsberg 03
Stadion: Werner-Seelenbinder-Stadion
Anpfiff: 14:30 Uhr
Modus: AOK Landespokal
Spieltag: Finale
Zuschauer: keine
Ergebnis: 0:2 (0:1)

Déjà-vu mit anderem Ergebnis – Babelsberg gewinnt AOK Landespokal

Gleicher Wettbewerb, gleicher Ort und gleiche Gegner. Erinnern wir uns doch an das letzte Jahr, als der FSV Union Fürstenwalde gegen den SV Babelsberg 03 im Werner-Seelenbinder-Stadion in Luckenwalde um den AOK Landespokal Brandenburg spielten. Dieses Pokalfinale der Saison 2019/20 konnten die Fürstenwalder mit 2:1 für sich entscheiden. Was hier klingt, wie die 29. Ausgabe des Landespokals Brandenburg, ist aber bereits die 30. Ausgabe vom Finaltag der Amateure. Ein Jahr später hieß es erneut, bei gleicher Konstellation, Pokalfinale in Luckenwalde und wieder waren es die beiden Regionalliga-Teams aus Fürstenwalde und Potsdam.

Zwei entschlossene Mannschaften traten erneut um den Einzug in die erste Runde des DFB Pokals an und lieferten sich ein recht hitziges und leidenschaftliches Spiel. Die erste Halbzeit gehörte in der meisten Zeit dem SV Babelsberg 03, was in der 33. Minute zum 1. Tor der Babeslberger durch Tobias Dombrowa führte. In der zweiten Halbzeit wirkten auch die Fürstenwalder weitaus aufgewachter und es gab mehrere Torchancen, die aber leider nicht verwertet werden konnten. In der 78. Minute war es dann Daniel Frahn, der das Tor zum 2:0 für Babelsberg traf. Mit diesem Endstand trennten sich beide Mannschaften und der SV Babelsberg 03 ist mit nun 10 Pokalsiegen, Rekordmeister in diesem Wettbewerb.

Der Traum des FSV Union Fürstenwalde und dem erneuten Pokalsieg platzte und es floss die ein oder andere Träne. Ein Verein, der vor einem großen Umbruch steht, oder sich bereits mittendrin befindet. Neben der immensen Ungewissheit für die kommende Saison, kam gestern auch noch große Enttäuschung hinzu. Matthias Mauksch, der sein letztes Spiel als Trainer absolvierte und auch die Spieler, die den Verein verlassen, hätten hier gern noch mal einen Triumph gefeiert.

Wir gratulieren Babelsberg zum Pokalsieg und wünschen beiden Vereinen alles Gute in der anstehenden Saison!

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren