Fit durch den Lockdown – Union Bestensee Jugend legt vor

Sehnsüchtige Blicke! Nicht nur beim SV Grün Weiß Union Bestensee ist das das Einige, was Sportplätze und Stadien momentan haben dürfen.

Den Sport nicht zu vergessen fällt unterhalb des Profisportes so langsam schwer und der Lockdown gibt fast nur noch Raum für Einzelkämpfer. Gerade beim Mannschaftssport scheint das eine schier unlösbare Aufgabe, hier am Ball zu bleiben. Es ist langsam schwierig, die Motivation nicht schwinden zu lassen. Auch die Jugendarbeit in den Vereinen bleibt hier auf der Strecke und dennoch gibt es keinen Grund, seine Nachzügler im Verein auf dumme Gedanken kommen zu lassen. Manche Vereine sind hier recht kreativ, um ihren Nachwuchs zu fordern und zu fördern. Wir haben den E2-Junioren-Trainer Erik Schultze-Lindau vom SV Grün Weiß Union Bestensee befragt, wie die Union Bestensee-Jugend fit und motiviert gehalten wird.


Gemeinsam fit halten

Interview „Fit durch den Lockdown“ mit SV Grün Weiß Union Bestensee

Vi Tva Sports: Hallo Erik, vielen Dank für deine Zeit. Du bist ja Trainer der E2-Junioren des SV Grün Weiß Union Bestensee und bist hier sicher genau der richtige Ansprechpartner. Uns interessiert brennend wie in den Vereinen dafür gesorgt wird, dass auch die Spieler der Jugendteams fit und motiviert bleiben. Verrate uns doch bitte, wie ihr das bei euch in Bestensee tut und auf welchen Wegen ihr die Junioren bei Laune haltet?

Erik Schultze-Lindau: Hallo Matthias, erst einmal vielen Dank für deine Fragen an unseren Verein. Seit November 2020 befinden wir uns nun schon im Lockdown. Kein Training und keine Spiele mehr. Gerade im Junioren-Bereich ist das in meinen Augen wirklich ein harter Schlag. Unseren Juniorinnen und Junioren fehlen damit nicht nur die sozialen Kontakte außerhalb der Schule, sondern auch der Spaß an ihrem liebsten Hobby und auch ein gewisses Ventil, um mal richtig Luft rauszulassen.

Für uns Trainer ist es schwer den Mädchen und Jungs immer wieder zu sagen, dass wir nicht wissen wann es weiter geht und sie zeitgleich immer wieder zu motivieren am Ball zu bleiben. So müssen wir im Verein immer wieder kreativ sein, aber auch aufpassen, die Juniorinnen und Junioren nicht zu überfordern. Ich glaube der psychische Druck ist für sie sehr hoch. Auch wenn sie es oft gut verstecken können. Aber man kennt seine Spielerinnen- und Spieler und kann das mittlerweile ganz gut einschätzen.

Einzeltraining im Wald am Stadion in Bestensee

So suchen wir immer wieder Lösungen. Sei es mit Challenges, Einzeltrainings am Strand hinter unserem Sportplatz oder nebenan im Wald. Sei es mit Videomeetings oder dosierten Aufgaben, die wir unseren Teams per App mit an die Hand geben. Anfang Januar hatte ich nach meinen Einzeltrainings dann eine Idee, um den ganzen Verein mit einzubinden. Anfangs zählte ich die Kilometer aus den Einzeltrainings meines Teams zusammen und wollte mal schauen, wie weit mein Team damit gekommen wäre. Daraus entwickelte ich dann die Idee, das mit allen Mitgliedern des Vereins und deren Familien mal zu probieren. So entstand dann die Idee „Union Bestensee – Einmal um die Welt“ . Und das solange, bis wir wieder das Training aufnehmen können. Aktuell (Stand: 30.01.2020) sind wir bei 3541,29 km.

Es werden von Woche zu Woche mehr die mitmachen, aber es gibt auch noch deutlich mehr Luft nach oben. Aber so ist das in dieser doch schwierigen Zeit. Wichtig ist und bleibt es, die Mitglieder in Bewegung zu halten und nicht an Konsolen zu verlieren. Zusätzlich haben wir jetzt noch die Aufgabe mitgegeben, das die Teilnehmer ihre Initialen und ihr Rückennummer per Tracking auf einer Karte darstellen. Auch diese Idee findet schon anklang. 

Training per Videokonferenz

Vi Tva Sports: Wow! Na das klingt ja nach spannenden Aufgaben und Projekten! Wir hoffen, dass sich hier auch viele andere Vereine ein Beispiel daran nehmen können. Es macht schon Spaß, mit wie viel Enthusiasmus du hier eure Aktivitäten an den Tag legst. Bitte gib uns doch noch eine kleine Erklärung zu eurer Jugend-Abteilung bei Union Bestensee.

Erik: Unserere Nachwuchsabteilung besteht Stand heute aus 9 Teams. Von den Bambinis bis zu unserem B-Junioren Team. Ziel ist es in Zukunft auch Teams auf Landesebene zu bringen. Wenn wir vor diesem Sommer noch die Zeit bekommen, die Teams wieder fit zu bekommen, streben wir an, die zukünftige E1 und C1 auf Landesebene zu melden. Aber da müssen wir jetzt erstmal noch abwarten. Ziel ist es langfristig den Junioren-Bereich auf ein höheres Niveau zu bringen. Dazu kommen noch 2 Männerteams und unsere Ü32, Ü40 und Ü50 Mannschaften. 

Vielen Dank an Erik und dem SV Grün Weiß Union Bestensee!

One Comment