Julius Wolf verlängert bei Science City Jena

Gestern gaben die Baskets Jena eine wichtige Vertragsverlängerung bekannt. Im Kampf um den Wiederaufstieg setzen die Thüringer künftig auch auf Julius Wolf.


Publikumsliebling bleibt Baskets Jena erhalten

Julius Wolf bei Aufstieg 2016 in die Basketball Bundesliga | Foto: Christoph Worsch

Dieser ist schon mal mit Jena aufgestiegen und hat sich damals direkt in der Halle seinen Vollbart abrasieren lassen. Warum Julius bei Science City bleibt und ob er sich bei einem möglichen Aufstieg wieder seinen Bart abrasieren würde, hat er uns im Kurzinterview verraten. Lest selbst.


Kurzes Interview mit Julius Wolf

Gab es auch Anfragen aus der 1. Bundesliga?
“Ja, es gab auch Anfragen aus der 1. Liga, aber Jena hat mich mit dem Konzept überzeugt, dass ich ein wichtiger Spieler im Kampf um den Wiederaufstieg bin.”

Warum hast du dich dennoch für Baskets Jena und die 2. Bundesliga entschieden?
Das Vertrauen in mich und meine Stärken, hat mich gefreut und stolz gemacht.
Zudem habe ich richtig Bock wieder aufzusteigen, auch wenn es nicht einfach wird. Nehme ich die Challenge sehr gern an.

Zum Aufstieg in Basketball Bundesliga musste Julius Wolf seine Barthaare entfernen lassen… Deal war eben auch 2016 schon Deal!

Würdest du dir bei einem Wiederaufstieg, wieder deinen Bart abrasieren? So, wie damals bei eurem ersten Aufstieg?
Das müsste man sich dann nochmal überlegen… in der Regel bin ich ja für jeden Spaß zu haben, aber ob das nochmal passiert. Mal sehen 😉

Was erhoffst du dir persönlich dich in der neuen Saison?
Eine spannende und heiße Saison!
Und natürlich erhoffe ich mir, dass wir wieder aufsteigen und ich eine Führungsrolle einnehmen und mich so auch persönlich am Basketballstandort Jena weiterentwickeln kann.
Wer noch Bilder von der damaligen Bartrasur in der Halle sehen möchte und zudem mehr über Julius Wolf im Basketball erfahren möchte, kann sich gern unser Video mit ihm und Martynas Mazeika im The Barber (Erfurt) anschauen.



Wir wünschen Julius Wolf mit seinen Science City Jena alles Gute für den Wiederaufstieg in die Basketball Bundesliga!

>