Julius Wolf und Martynas Mazeika von Science City Jena im Verhör

Das Team vom Vi Tva Hairshop war wieder unterwegs. Der Auftrag: Das nächste #Stylegeflüster, in dem bekannte Menschen sich während des Stylings von unseren Fragen ausquetschen lassen. Nachdem das neue Talk-Format von Handball-Nationalspieler Matthias Musche eingeweiht wurde, trieb es das sportliche Team diesmal nach Thüringen. In Erfurt wurde der Barbershop „The Barber“ von Besitzer David auserkoren. Und zu Gast waren zwei große Herren.


Basketball-Profis im zweiten Stylegeflüster

Vi Tva Hairshop und Vi Tva Sports treffen die Basketball Profis Julius Wolf und Martynas Mazeika
Mazeika und Wolf bei der Trikot-Übergabe an das Vi Tva Sports Team

Die Basketball-Profis Martynas Mazeika und Julius Wolf, die kurz nach unserem Talk mit Science City Jena den Gang in die 2. Basketball-Bundesliga antreten mussten, standen dem Vi Tva-Team trotz damals akuter Abstiegssorgen Rede und Antwort. Natürlich wurden die beiden auch gestylt. “The Barber” Chef David machte die Haare und den Bart von Julius Wolf, seine Kollegin Denis kümmerte sich um den Litauer Martynas Mazeika. Im Talk wurde es dann bunt. Julius erzählte, wie er sich einmal direkt auf dem Spielfeld den gesamten Bart abrasieren ließ und wie er sich dabei fühlte. Und auch Martynas hat interessante Geschichten mitgebracht. So seht ihr den Wandel eines Basketballers, der mit 19 Jahren in Schuljungen-Optik und gegelten Haaren nach Deutschland kam und der nun, 15 Jahre später, ein bärtiger Typ wurde. Dazu nimmt er uns mit in seine Heimat, erzählt, wie die Barber-Kultur in Litauen verbreitet. Natürlich sprachen beide auch über ihren Lieblingsstyle, verrieten, was sie niemals machen würden und was sie über das Karriereende von Dirk Nowitzki denken. Das Styling und die Antworten der Jungs findet ihr unten im Video.

Sympathieträger der Basketball Bundesliga

Vi Tva Sports Team beim Training von Science City Jena

Aus unserer Sicht, viele werden es bestätigen können, haben wir hier für unseren #ViTvaTalk zwei wirklich absolut sympathische und bodenständige Typen aufgegabelt. Mit Julius Wolf und Martynas Mazeika hatte die Basketball Bundesliga zwei geniale Sportler an ihrer Seite. Sei auch zu erwähnen, dass Science City Jena ein durchaus sympathischer Verein ist, welcher mit diesen beiden Basketball-Profis wunderbar harmoniert. Wir wurden zum Training der großen Jungs eingeladen und bekamen eine kleine Führung durch den Sparkassen Dom Jena, wo Science City Jena ihre Heimspiele austragen. Eines steht fest, wenn Basketball, dann schlägt unser Herz definitiv für dieses Team. In diesem Sinne wünschen wir Science City Jena alles erdenklich Gute und viel Erfolg in der 2. Bundesliga ProA. Wir drücken euch die Daumen für die schnelle Rückkehr in die Basketball-Bundesliga!



v.l.n.r. Ramón Bade, Julius Wolf, Conrad Hipp, Martynas Mazeika, Matthias Lüer
>