Groundhopping #36 – FC Erzgebirge Aue – Hamburger SV

FC Erzgebirge Aue – Hamburger SV | 2. Bundesliga – 9. Spieltag 01.10.2021

Spiel #18 -Saison 2021/22

Datum: 01.10.2021
Spiel: FC Erzgebirge Aue – Hamburger SV
Stadion: Erzgebirgsstadion Aue
Anpfiff: 18:30 Uhr
Liga: 2. Bundesliga
Modus: Meisterschaft
Spieltag: 9
Zuschauer: 7.750
Ergebnis: 1:1 (1:0)

Aue verpatzt den ersten Saisonsieg in letzter Sekunde durch ein Eigentor

Fast wäre er im Kasten gewesen, der doch so wichtige erste Saisonsieg beim FC Erzgebirge Aue. Doch auch am 9. Spieltag in der 2. Bundesliga sollte es nicht sein und man musste sich mit einem ärgerlichen Punkt zufrieden geben. Der Hamburger SV war erwartungsgemäß die präsentere Mannschaft auf dem Platz und machte besonders in der Anfangsphase deutlich, wem die Favoritenrolle auferlegt wurde. Aue war immer wieder gezwungen, sich aus gefährlichen Situationen zu befreien. Der Druck der Gäste hielt aber nicht lange an und es war dann nach und nach der FC Erzgebirge Aue, der mehr Biss zeigte, als der Gegner. Die kuriose Führung ging in der 24. Minute auf das Konto der Gastgeber, durch ein Ping-Pong-Tor. Jonathan David klärte eine Flanke in Hanburgs Strafraum mit dem Kopf und traf wiederum den Hinterkopf von Antonio Jonjic. Dieser Treffer an Jonjic’s Kopf landete letztendlich im Tor.

In der 69. Minute erhielt Soufiane Messeguem nach einem harten Foulspiel die Rote Karte und Aue war nur noch zu zehnt auf dem Platz. Mehr änderte sich hier nicht und erst in der Nachspielzeit wachte der HSV noch mal auf und drängte auf den Ausgleich. Allerdings gelang dieser keinem Spieler der hamburger, sondern unglücklicherweise Dirk Carlson, der beim Klärungsversuch mit dem Kopf den Kasten vom eigenen Keeper Männel traf. Ein tragisches Ende aus Sicht von Aue, was nicht hätte sein sollen.

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren