Verdienter Sieg für den FSV 63 und weiterhin Zu-Null in Richtung Tabellenspitze

Der dritte Spieltag für den FSV 63 Luckenwalde fand im zweiten Heimspiel gegen den FC International Leipzig statt. Wieder ein mal war das Wetter auf der Seite seines Teams und der Fans. Ein unwahrscheinlich gut gefülltes Werner-Seelenbinder-Stadion ließ auf eine spannende Partie hoffen. In einem Vorab-Bericht berichtete der FC International Leipzig bereits über dieses Spiel und die Bedenken und den schweren Gang nach Luckenwalde. Den Bericht könnt ihr HIER lesen. Dann würden wir mal sagen, dass die Chancen gut für unsere Lieblinge in gelb-blau stehen und hoffen, dass die Erwartungen mehr als erfüllt werden. Nach einem unentschiedenen Saisonauftakt gegen die Reserve von Wacker Nordhausen, konnte am zweiten Spieltag auswärts gegen Askania Bernburg mit 0:7 so richtig gepunktet werden. Eine vielversprechende Saison mit einem Ziel!


FSV 63 Luckenwalde gegen FC International Leipzig

Eines vorweg, die Fans am heutigen Tage waren wundervoll und standen absolut hinter ihrem Team! So wollen wir unsere Fußballfans sehen, fair und bestimmend, wenn es in Luckenwalde heißt #nurmiteuch und #mitKopfundFussfürLuckenwalde. Nach einer kurzen Annäherungsphase, war für den FSV 63 Luckenwalde schnell klar, dass die vielen Fans hier etwas geboten haben möchten. Somit ging die Regie des Spieles schnell an das Team um Jan Kistenmacher und spielte sich nach wenigen Minuten zum größten Teil in der Hälfte des FC International Leipzig statt. Die torgierigen Fans sollten auch nicht lange warten und wurden bereits in der 19. Minute mit dem Führungstreffer belohnt. Tor für Luckenwalde! Daniel Becker mit der #8 zimmerte das Leder ins Tor und hinterließ einen Moment der Freude und einen Spielstand von 1:0 auf dem Scoreboard. 


Luckenwalde bestimmt das Spiel in der ersten Halbzeit

Nach dem Tor von Daniel Becker bestimmten die Elf vom FSV 63 das Spiel weitestgehend und die gegnerische Spielhälfte war Zentrum des Spiels. Nach einigen Ecken wurde es in der 39. Minute kurz heiß und der Atem der FSV 63-Fans kam ins Stocken, als der Ball nur knapp das Innere des Tores verfehlte und sich für den Pfosten entschied. Am Ende der ersten Hälfte ging die Mannschaft aus Luckenwalde wohlverdient mit 1:0 in die Kabine.


Zäher Start für beide Teams in der zweiten Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann für beide Mannschaften etwas schleppend. Viele Unterbrechungen verhinderten ein flüssiges Spiel. Als Highlight der ersten zehn Minuten in der zweiten Hälfte waren zwei Freistöße zu verzeichnen, die erfolglos blieben (50. Minute FSV 63 und 51. Minute Inter Leipzig). Fortan war die Aufteilung auf dem Rasen auf beiden Seiten ausgeglichen. Minute 65: Leipzig hat zum spürbar ersten mal eine wirkliche Chance und steuert vielversprechend auf das Tor der Luckenwalder. Die Messestädter zündeten ein Feuerwerk an Schüssen, die sich in dreifacher Ausführung ergaben. Hier zeigte sich dann wieder das Talent von FSV 63 Torwart Konstantin Filatow! Hielt er doch bereits im Pokalspiel gegen den SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz drei Elfmeter, so konnte er auch in dieser sehr brenzlichen Situation zeigen, wie wichtig er im Tor des FSV 64 ist. Mit Bravour hielt er das Bombardement der Leipziger und konnte den Vorteil der Gastgeber aufrechterhalten. Genial Kotti!


FSV 63 Luckenwalde übernimmt im letzten Viertel das Spiel

Nach dieser Torchance vom FC International Leipzig und der Glanzleistung des Keepers Konstantin Filatow übernahmen Jan Kistenmachers Elf wieder klar das Spiel und zeigten dem Publikum, wer hier zu Hause ist. Zu Beginn des letzten Viertels wurde Torschütze Daniel Becker ausgetauscht gegen Antonin Hennig #19, den wir von Vi Tva Sports bereits besonders im Auge haben für ein spannendes Interview. Also Antonin, mach was draus. Die Zuschauer durften sich nun über einige tolle Drives ihrer Jungs freuen, die aber leider jedes Mal kurz vor dem Tor bei einem Spieler in weißem Trikot landeten und es leider immer wieder zurück in Richtung eigene Spielhälfte ging. In den letzten Minuten bot sich für Luckenwalde noch eine, leider erfolglose, Torchance, die für extra Motivationsschübe sorgte. Aber auch Leipzig  blieb von nun an nicht nur defensiv und versuchte vor dem Tor der Luckenwalder zu Punkten zu kommen. Aber wieder war Kotti der Mann dieser Momente und hielt, was zu halten war. Kurz vor Abpfiff wollte es der FSV 63 noch mal richtig wissen und beanspruchte die Endzone der Leipziger absolut für sich und wollte den Fans mit geballter Kraft noch in Tor servieren. Dies lieb leider aus, aber für einen Sieg reichte es dennoch. Endstand 1:0!


Luckenwalde gewinnt verdient gegen Leipzig

Fazit:
Der FSV 63 Luckenwalde gewinnt verdient ein faires und schönes Spiel. Der im Bericht des FC International Leipzig angekündigte “schwere Gang nach Luckenwalde” entwickelte sich durchaus zu einem schweren Gang zurück nach Leipzig. Denn nach drei von drei verlorenen Spielen ist hier der Blick an die Tabellenspitze erst mal fern. Aber die Saison ist jung und wir freuen uns nun umso mehr, dass die drei Punkte in Luckenwalde bleiben. Eine spannende erste Halbzeit mit dem Führungstreffer von Daniel Becker wurde von einer anfänglich zähen zweiten abgelöst. Nach dem sensationellen Halten von Konstantin Filatow jedoch platzte der Knoten wieder und Luckenwalde machte klar, dass es auch in dieser Saison den klaren Wunsch zum Aufstieg zurück in Regionalliga gibt. Wünsche verfolgt mal, um sie nicht nur zu träumen! Wir sind auf jeden Fall bei euch!

Die Luckenwalder können nach dem vollendeten dritten Spieltag in der NOFV Oberliga Süd wieder Platz auf den oberen Plätzen der Tabelle nehmen. Nach dieser Runde gehört der zweite Platz dem FSV 63, direkt hinter dem bisher ungeschlagenen Aufsteiger FC Grimma. Mit einem bisherigen 8:0 Torverhältnis kann man hier auf eine spannende und vielversprechende Saison hoffen.

Top Spieler der Partie:
In unseren Augen ganz klar Konstantin Filatow und Daniel Becker.

Nächste Spiele:
4. Spieltag (31.08.2019): Auswärts gegen FC Oberlausitz Neugersdorf
AOK Landespokal 2. Runde (07.09.2019): Auswärts gegen VfB 1921 Krieschow
5. Spieltag (13.09.2019): Heimspiel gegen FC Carl Zeiss Jena II 

Im Anschluss des Spieles gegen Jena am 13.09. dürfen sich Fans und Luckenwalder auf das FSV-Open-Air-Kino im Stadion freuen.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

>