Groundhopping #125 – Akritas Chlorakas – AEL Limassol

Spiel #21 -Saison 2022/23 (64. Spiel 2022) Groundhopping

Datum: 28.10.2022
Spiel: Akritas ChlorakasAEL Limassol
Stadion: Pafiakos Stadio Paphos
Anpfiff: 19:00 Uhr
Modus: First Division Cyprus (1. Liga Zypern)
Spieltag: 10
Zuschauer: ca. 1.500
Ergebnis: 0:3 (0:1)

AEL Limassol gewinnt am Ende deutlich gegen den Tabellenletzten aus Chlorakas

Mein erster Ground in Zypern und somit Länderpunkt Nummer 8. Nachdem mein geplantes Spiel Apollon Limassol gegen APOEL Nikosia aufgrund nicht erhältlicher Tickets ausfiel, kümmerte ich mich kurzfristig um Erstliga-Ersatz auf der Insel. Ich entschied mich für der Aufsteiger Akritas Chlorakas gegen AEL Limassol. Akritas belegte derzeit den letzten Tabellenplatz und spielte seit dem Aufstieg im Pafiako Stadio in Paphos. Der heimische Ground in Chlorakas reichte für die höchste Spielklasse Zyperns nicht mehr aus. Im Stadion selbst dominierte natürlich der Auftritt des hier heimischen Pafos FC. Akritas Chlorakas – AEL Limassol

Da die Gastgeber aus dem Distrikt Paphos über keine große Fankultur verfügen, waren es die Gäste aus Limassol, die hier neben dem Spielerischen auch auf den Rängen den Ton angaben. Auf der Haupttribüne nahmen ca. 500 Akritas Fans platz, um ihren Grün-weißen Support zu geben. Dieser fiel im Gegensatz zu den Gästen recht mager und unbeholfen aus. Auf der Gegengeraden hingegen gab es Stimmung satt. Mehr als doppelt so viele Besucher wie auf der Haupttribüne bildeten hier einen dynamischen und unermüdlichen Mop. Bereits 20 Minuten vor dem Spiel wurde mit vielfältigem Gesang und hübsch anzuschauenden Choreos begonnen Stimmung zu machen. Diese zog sich über die Pause bis weit über das Ende des Spiels hinaus. Dieses Schauspiel gab der Partie eine perfekte Unterhaltung und machte Spaß.

Fanblock AEL Limassol

Limassol Fans mit fantastischem Support für AEL

Das Spiel selbst begann recht ausgeglichen, wobei Chlorakas versuchte mit einem strukturierten Spielaufbau zum Ziel zu kommen. Dieses schien vorerst sogar zu funktionieren, was aber im Strafraum der Gegner meist gekonnt beendet wurde. AEL übte nach und nach mehr Druck aus und hatte in Sachen Chancenverwertung die Nase vorn und so ging es 0:1 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit machte es sich dann deutlich bemerkbar, warum sich Akritas auf dem letzten Platz der Tabelle befand. An eine Rückkehr ins Spiel war kaum zu denken, auch wenn es einen Treffer gab, der der Abseitsregelung zum Opfer fiel. In der 79. Minute machte Limassol den Sieg mit dem zweiten Treffer klar. Das Sahnehäubchen gab es in der 96. Minute obendrauf mit einem wunderschönen Treffer zum Abpfiff. AEL Limassol gewinnt am Ende verdient.

Ich blieb noch eine ganze Weile im Stadion und beobachtete mit Genuss, wie die 1.000 angereisten Fans ihr Team feierten. Akritas Chlorakas – AEL Limassol 0:3

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren