Groundhopping #130 – VfL Vierraden – FC Schwedt 02 II

VfL Vierraden – FC Schwedt 02 II
Spiel #26 -Saison 2022/23 (69. Spiel 2022) Groundhopping

Datum: 12.11.2022
Spiel: VfL VierradenFC Schwedt 02 II
Stadion: 
Sportplatz Vierraden 
Anpfiff: 14:00 Uhr
Modus: Uckermarkliga
Spieltag: 9
Zuschauer: 98
Ergebnis: 4:3 (0:2)

Vierraden mit Sieg in letzter Minute – nach 0:3 Rückstand bleibt der Sieg trotzdem daheim!

Was für ein Spektakel am Samstag Nachmittag. Mehr Spannung kann man in der Kreisoberliga kaum erwarten und der Weg nach Vierraden hatte sich absolut gelohnt. Dabei war der Besuch nur auf Umwegen absolviert worden und kurzzeitig hatte ich sogar mit dem Gedanken gespielt, das Vorhaben in Vierraden bei Schwedt abzusagen. Zum Glück ist mein innerer Schweinehund gut genährt und stärker als mein Teufelchen. Zwei Tage streifte ich am letzten Wochenende per Pedes durch die Uckermark und machte Fotos für das neue Auswärtstrikot der SG Uckermark. Den ersten Tag dieser Wanderung zum Trikot widmete ich der Stadt Schwedt und seinen Highlights. Als Belohnung sollte dann das Uckermarkliga-Spiel in Vierraden den Tag mit einer Pause versehen.

Da mich meine Wanderapp aber durch das nicht zugängliche PCK Gelände schicken wollte (dank übermotivierter Security wurde mein Weg ganze 2x verhindert), lief ich satte 4 Kilometer umsonst und verpasste somit den Anpfiff. Zehn Minuten für dem Pausenpfiff kam ich dann beim Fußballspiel an und gönnte mir ein Diesel nebst Knacker. Zum ersten Schluck des kühlen Getränkes wurde ich dann auch gleich mit einem Elfmeter-Tor für die Gäste bedient und mir war so gleich bewusst, hier wird gespielt. Ein Tor hatte ich bereits verpasst und es stand 0:2 für Schwedt beim Halbzeitstand.

Starke Rückkehr der Gastgeber brachte dem Spiel eine unerwartete Wende

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte es vorerst den Anschein, als könnte der VfL Vierraden hier nichts mehr drehen. Die Schwedt-Reserve dominierte das Spiel und machte den Sack in der 67. Minute scheinbar zu. Treffer zum 0:3 durch Daniel Weisser. Der Drops schien gelutscht und die Zeit näherte sich dem Ende. Mit zunehmend hitzigen Gemütern nahm dann das Spiel einen anderen Weg und der hieß nun “Bühne frei für den VfL Vierraden”.

In der 80. Minute konnte Leo Kraul einen zu Null Sieg für Schwedt verhindern. Unter den Zuschauern kamen semi-zufriedene Bemerkungen, dass ihr Team wenigsten noch treffen kann. Nur 5 Minuten später widerlegte Kraul diese Aussage und bestätigte, dass es auch öfter geht – 2:3. An ein Remis wurde inzwischen wieder geglaubt, ein Sieg allerdings stand nicht zwingend auf der Agenda. Dann kam da dieses Foul und ein Ausgleich lag in der Luft. Die 88. Minute – gesagt, getan – Justin Popinga trifft und da war das ersehnte Unentschieden.

Wenn es dann unerwartet kommt, ist die Euphorie kaum noch zu bremsen. Das zeigte in der Nachspielzeit der wunderschöne Freistoßtreffer von Dennis Zabel, der den Grünen Grund zum Jubeln gab und den Roten Fassungslosigkeit ins Gesicht schrieb. Meine Damen und Herren, das ist Fußball und ich war froh, dass ich trotz Verspätung den Fußmarsch auf mich nahm und an diesem geilen Fußballspiel teilnehmen durfte. VfL Vierraden – FC Schwedt 02 II 4:3

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.  Mehr erfahren